Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Auto fährt in Unfallstelle – drei Schwerverletzte
Nachrichten Der Norden Auto fährt in Unfallstelle – drei Schwerverletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 14.02.2018
Ein Trümmerfeld: Auf der B68 bei Bramsche ist ein Auto in eine Unfallstelle gefahren. Quelle: Nord-West-Media TV
Anzeige
Bramsche

  Ein Auto ist am Dienstagabend auf der Bundesstraße 68 bei Bramsche (Kreis Osnabrück) in eine Unfallstelle gefahren. Dabei wurden nach Angaben der Polizei drei Menschen schwer und einer leicht verletzt. Auf der B68 war zunächst ein Auto auf ein anderes aufgefahren. „Wir gehen davon aus, dass es bei diesem Unfall keine Verletzten gab“, sagte eine Polizeisprecherin in der Nacht zu Mittwoch.

Die beiden Fahrer und ein Beifahrer waren nach dem ersten Unfall aus den Autos ausgestiegen und standen an der Leitplanke. Ob davor oder dahinter, konnte die Sprecherin zunächst nicht sagen. Eine Frau blieb in einem der Autos auf der Rückbank sitzen. Dann krachte ein dritter Wagen in die Unfallstelle. Dabei wurde die Frau im Wagen eingeklemmt und schwer verletzt. Der Fahrer des dritten Wagens und einer der Männer wurden schwer, ein weiterer leicht verletzt. Die B68 war zeitweise gesperrt.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 54-jähriger Österreicher  wollte einen elfjährigen Jungen aus Hannover anzeigen, weil der Schneebälle in Richtung fahrender Autos warf. Daraufhin zerrte der Mann ihn zur Polizei in dem oberösterreichischen Urlaubsort. Doch die Beamten reagierten ganz anders, als der 54-Jährige sich das wohl vorgestellt hatte.

13.02.2018

Der Regionalzug zwischen Hannover und Braunschweig soll ab Dezember im Halb-Stunden-Takt verkehren. Bisher fährt die Westfalenbahn auf dieser Strecke nur alle Stunde. Damit sollen Autofahrer zum Umstieg auf die Bahn motiviert werden.

13.02.2018

Die Zahl der Grippe-Erkrankungen in Niedersachsen hat einen neuen Höchststand erreicht: Das Landesgesundheitsamt registrierte in der letzten Woche landesweit 813 neue Influenzafälle, die von Laboren bestätigt wurden.

13.02.2018
Anzeige