Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Bei Überholmanöver mit Waffe bedroht
Nachrichten Der Norden Bei Überholmanöver mit Waffe bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 28.12.2015
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Northeim

Die Beamten stoppten später einen Wagen bei Rhüden, den ein 19-Jähriger aus Hessen fuhr. Der junge Mann räumte ein, eine Schreckschusspistole auf den 22-Jährigen gerichtet zu haben. In dem Auto fand die Polizei am Sonntag Munition, ein Butterflymesser und eine Dose mit Pillen. Gegen den Fahrer wird nun ein Verfahren wegen Bedrohung, Verstoßes gegen das Waffengesetz, Gefährdung des Straßenverkehrs und möglicherweise wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 33 Jahre alte Frau ist in Holzminden Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Ein Angler entdeckte die Tote am Montagmorgen am Rande eines ehemaligen Hafenbeckens am Ufer der Weser. "Die Leiche weist äußere Gewalteinwirkungen auf, so dass wir von einem Tötungsdelikt ausgehen", sagte Polizeisprecher Jens Petersen.

28.12.2015

Die Polizei fahndet in Ostfriesland nach einem Autofahrer, der am Montagmorgen bei Weener einen Mann totgefahren hat. Der Unfallverursacher flüchtete, das Opfer starb wenig später in einer Klinik.

28.12.2015

In Niedersachsen ist 2015 mehr Falschgeld im Umlauf - und die Fälscher gehen mit der Zeit: Nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) werden die Blüten immer häufiger von organisierten Gruppen im Internet über illegale Handelsplattformen vertrieben.

28.12.2015
Anzeige