Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bei Wiesenhof wird demnächst wieder gearbeitet

Nach Großbrand Bei Wiesenhof wird demnächst wieder gearbeitet

In dem am Ostermontag von einem Großbrand zerstörten Geflügelschlachthof in Lohne im Kreis Vechta sollen bereits von kommender Woche an die ersten Angestellten von Wiesenhof wieder ihre Arbeit aufnehmen. Das teilte das Unternehmen mit. Dann sollen 350 Menschen in der Zerlegung und Verpackung beschäftigt werden.

Voriger Artikel
Schwules Pinguin-Paar zieht nach Hamburg
Nächster Artikel
Frau liegt stundenlang schwer verletzt im Wald

Der Betrieb wurde bei dem Großbrand erheblich beschädigt.

Quelle: dpa

Lohne. Unter den Beschäftigten befänden sich laut einer Betriebsvereinbarung 60 Prozent Festangestellte und 40 Prozent Werkvertragsbeschäftigte. Am 28. März hatte ein Feuer den Schlachthof in Lohne fast vollständig zerstört. 1200 Menschen können seitdem nicht mehr dort arbeiten - rund 200 Leiharbeiter und angeblich auch etwa 50 Werkvertragsbeschäftigte sind bereits gekündigt worden. Wie viele der 750 Festangestellten ihre Arbeit verlieren könnten, steht noch nicht fest.

Bei dem Geflügelproduzenten Wiesenhof im niedersächsischen Lohne ist am Ostermontag am Nachmittag ein Großfeuer ausgebrochen. 

Zur Bildergalerie

Über die Zukunft der Beschäftigten verhandeln seit gestern Vertreter der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) und des Betriebsrats mit dem Unternehmen - bisher ohne konkretes Ergebnis. NGG-Geschäftsführer Matthias Brümmer zeigte sich gestern enttäuscht. „Vor allem die Frage, ob und wie lange eine Versicherung für die Löhne und Gehälter einsteht, wurde nicht beantwortet“, sagte Brümmer der HAZ. Wiesenhof rechnet damit, dass der Wiederaufbau zwei Jahre dauern wird. Langfristig sollen alle Beschäftigten dann dort wieder arbeiten können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Weil zu Besuch auf Gelände
„Ein gutes Signal“: Ministerpräsident Stephan Weil (2. v. li.) und Wirtschaftsminister Olaf Lies (li.) vor der Brandruine.

Am Mittwoch haben Ministerpräsident Stephan Weil und sein Wirtschaftsminister Olaf Lies nach dem Großbrand in der Hähnchenschlachterei von Wiesenhof das Gelände besucht. Weil kann immerhin eine gute Nachricht verkünden: Der Schlachthof soll wieder aufgebaut werden - wie viele Arbeitsplätze geschaffen werden, ist jedoch weiterhin unklar.

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Schlürfen, trinken, spucken - zu Besuch bei einem Teeverkoster

Wenn Stefan Feldbusch Tee trinkt, ist häufig wenig Genuss dabei. 300 Tassen trinkt der 53-Jährige am Tag - als Teeverkoster für die Ostfriesische Teegesellschaft.