Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Betrunkener Autofahrer spielt Pokémon-Go
Nachrichten Der Norden Betrunkener Autofahrer spielt Pokémon-Go
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 03.08.2016
Keine Pokémon, dafür aber 1,25 Promille im Blut: Für einen 21-Jährigen endete die Monsterjagd unglücklich. Quelle: Symbolbild (Archiv)
Anzeige
Surwold

Ein betrunkener Autofahrer hat im Emsland am Steuer seines Wagens kleine virtuelle Monster gejagt - und ist im Graben gelandet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ereignete sich der Unfall beim Pokémon-Go-Spielen bereits in der Nacht zum Sonntag in Surwold.

Der 21 Jahre alte Autofahrer war in Richtung Oldenburg unterwegs, als ihm sein Smartphone beim Spielen aus der Hand fiel. Als er es aufheben wollte, kam sein Wagen von der Straße ab, kollidierte mit einem Telefonmast und kam im Graben zum Stehen. Die Polizei stellte bei einem Atemalkoholtest 1,25 Promille bei dem Mann fest. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Der Norden Mehr Schüler, zu wenig Lehrer - 17-Punkte-Plan soll mehr Pädagogen locken

Die Sommerferien sind vorbei: Für mehr 836.000 Schüler an den allgemeinbildenden Schulen beginnt am Donnerstag wieder der Unterricht. Am Sonnabend werden allein 69.100 Erstklässler eingeschult. Es fehlen jedoch die Lehrer vor allem an Grund-, Haupt- und Realschulen.

Saskia Döhner 06.08.2016

Zwei bei den Ausschreitungen in Göttingen attackierte Polizisten sind so schwer verletzt, dass sie bis auf weiteres dienstunfähig sind. Göttingens Polizeichef Thomas Rath beklagt den "Hass und die menschenverachtenden Anfeindungen" von linken Kundgebungsteilnehmern gegen die Beamten.

03.08.2016

Zwei Rentner sind am Montag in der Nordsee in Seenot geraten. Auf dem Weg von Emden auf die Insel Baltrum habe sich ihr Boot mit Wasser gefüllt und sei untergegangen. Mit dem Sportboot gingen etliche Liter Diesel, Benzin und zwei Gasflaschen unter.

02.08.2016
Anzeige