Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bistum soll Missbrauchshinweise ignoriert haben

Hildesheim Bistum soll Missbrauchshinweise ignoriert haben

Im Fall des von einem Priester bedrängten Mädchens soll das Bistum Hildesheim Hinweise auf sexuellen Missbrauch ignoriert haben. Anders als von Bischof Norbert Trelle dargestellt, habe die 14-Jährige nach WDR-Angaben schon im ersten Gespräch mit dem Bistum präzise Angaben zum Verhalten des Geistlichen gemacht.

Voriger Artikel
Weihnachtsbäume in großem Stil gestohlen
Nächster Artikel
Mordverdacht: Frau mit Benzin 
übergossen

Unruhe im Bistum: Der Dom in Hildesheim.

Quelle: dpa

Hildesheim. Dem Sender WDR liegt das bislang vom Bistum Hildesheim nicht veröffentlichte Protokoll über das Gespräch mit der Jugendlichen am 4. März 2010 vor. Darin steht laut WDR unter anderem wörtlich, der Priester Peter R. sei bei einer Übernachtung im selben Zimmer der damals Elfjährigen "nahe gekommen". Ein Bistumssprecher konnte am Mittwoch zunächst nichts zum genauen Inhalt des Protokolls sagen.

Vor zwei Wochen hatte Hildesheims Bischof Norbert Trelle Vertuschungsvorwürfe im Skandal um sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche vehement zurückgewiesen. Hintergrund war eine WDR-Dokumentation über den Fall der 14-Jährigen. Sie soll von Pater Peter R. belästigt worden sein, der 2010 im Zentrum des Missbrauchsskandals am Berliner Gymnasium Canisius-Kolleg mit mehr als 100 Opfern stand. Diese Fälle waren alle verjährt. Weitere Ermittlungen im Fall der 14-Jährigen hätten zu einer Verurteilung des heute 74 Jahre alten Paters führen können, glauben betroffene ehemalige Canisius-Schüler. Die Opferorganisation "Eckiger Tisch" fordert deshalb den Rücktritt von Bischof Trelle.

Der Fall ist nicht der einzige, der im Bistum derzeit für Unruhe sorgt: Jüngst waren Missbrauchsvorwürfe gegen den mittlerweile verstorbenen Hildesheimer Bischof Heinrich Maria Janssen erhoben werden. Ein damaliger Messdiener hatte vorgebracht, vor über 50 Jahren von dem Bischof sexuell missbraucht worden zu sein.

dpa/frs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bistum Hildesheim
Foto: „Was soll ich bloß tun“: Weihbischof Bongartz sitzt zwischen allen Stühlen.

Das Bistum Hildesheim wird im Jubiläumsjahr von alten Geschichten geplagt: Die Staatsanwaltschaft Berlin könnte in einem Missbrauchsfall aus dem Jahr 2006 erneut Ermittlungen aufnehmen, der bereits das Bistum Hildesheim beschwert.

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Ein Haus voller Weihnachtsbäume

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.