Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Bombe in Braunschweig erfolgreich entschärft
Nachrichten Der Norden Bombe in Braunschweig erfolgreich entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:48 20.07.2015
Einen Tag nach der Bombenräumung in Langenhagen muss der Kampfmittelbeseitigungsdienst eine Bombe in Braunschweig entschärfen. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Braunschweig

Laut Braunschweiger Zeitung ist es die größte Evakuierung in der Geschichte der Stadt: 11.000 Menschen mussten am Montagabend ihre Wohnungen verlassen, weil eine 500-Kilogramm-Fliegerbombe bei Baggerarbeiten in rund zwei Metern Tiefe entdeckt worden war. Ein Bereich von einem Kilometer rund um den Bombenfundort musste evakuiert werden. Erst nach 23 Uhr wurde die Bombe erfolgreich entschärft und die Betroffenen konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Im Evakuierungsradius lag auch der Braunschweiger Hauptbahnhof. Deshalb hatte die Entschärfung auch Auswirkungen auf den Bahnverkehr: Fernzüge wurden umgeleitet. Der Regionalexpress von Hannover nach Braunschweig endete schon in Vechelde. Mit dem Schienenersatzverkehr wurden Reisende dann zum Braunschweiger Rathaus gebracht.

Erst am Sonntag waren zwei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg in Langenhagen entschärft worden.

lni/sbü/mic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die Überprüfung von drei möglichen Blindgängerfundorten hat am Sonntag hunderte Einsatzkräfte und 16.000 Bewohner in Langenhagen und den nördlichen Stadtteilen Hannovers in Atem gehalten. Um 9 Uhr begann die Evakuierung, nach der Entschärfung von zwei Blindgängern konnten die Bewohner ab 19.14 Uhr in ihre Wohnungen zurück.

22.07.2015
Aus der Stadt Der Live-Ticker zum Nachlesen - So lief die Bombenräumung ab

Die lange geplante Bombenräumung in Langenhagen ist abgeschlossen. Eine britische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde an der Aral-Tankstelle an der Vahrenwalder Straße entschärft und ein amerikanischer Blindgänger an der Hans-Böckler-Straße. Lesen Sie die Ereignisse im Live-Ticker nach.

19.07.2015

Zwei Premieren beim Langenhagener Stadtfest: Erstmals hat Michael Grimm die Sause auf dem Marktplatz allein, ohne den „geistigen Vater“ Günter Sachs, organisiert. Außerdem musste am Sonntag wegen des anhaltenden Regens der Jazzfrühschoppen - mit dem der Abschlusstag traditionell gestartet wird - ins Rathaus verlegt werden.

Sven Warnecke 23.07.2015

Er war mit dem Auto unterwegs, um Nachschub zu holen, aber sprechen konnte er nicht mehr: Die Polizei in Braunschweig hat am Sonntag einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit 4,1 Promille unterwegs war – zumindest kam dieser Wert beim Pusten in den Alkomaten zustande.

20.07.2015
Der Norden Schüler bauen lebensgroßes Papierboot - Die „Zeitungsente" schwimmt

Schwimmt es oder nicht? Zehn Monate haben Schüler und Mitarbeiter des Deutschen Schiffahrtsmuseums ein Boot gebaut - nur aus Zeitungspapier, Pappe und Kleister. Am Montag wurde es zu Wasser gelassen.

20.07.2015

Der Landesschülerrat fordert bei Klassenfahrten mehr Mitbestimmungrechte. „Die Schülervertreter sollen mit den Lehrern bestimmen dürfen, wohin die Reise geht“, sagt Daniela Rump, Vorsitzende des Landesschülerrats. Es sei falsch, dass auch im neuen Klassenfahrtenerlass Lehrer und Schulleiter allein über die Gestaltung und Planung der Fahrten bestimmen dürften.

Saskia Döhner 23.07.2015
Anzeige