Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Blindgänger in Wohngebiet wird entschärft
Nachrichten Der Norden Blindgänger in Wohngebiet wird entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:47 25.11.2015
Die 500-Kilo-Bombe war am Dienstagabend in einer Baugrube mitten in einem Wohngebiet entdeckt worden. Quelle: Daniel Bockwoldt
Anzeige
Hamburg

Ein Feuerwehrsprecher sagte am Mittwoch, in dem betroffenen Gebiet lebten etwa 4000 Menschen. Da viele am Vormittag zur Arbeit gingen oder unterwegs seien, gehe die Feuerwehr davon aus, dass noch 2000 Menschen in Sicherheit gebracht werden müssten. Sie sollen unter anderem mit zehn Nahverkehrs-Bussen aus der Gefahrenzone gebracht werden.

Direkt nach Abschluss der Evakuierung soll gegen Mittag mit der Entschärfung des Aufschlagzünders der Bombe begonnen werden. Der Zünder muss dazu aus der Bombe herausgedreht werden, wie der Feuerwehrsprecher erklärte.

Bombe mitten im Wohngebiet

Ein Entschärferteam war bereits am Dienstagabend in Wilhelmsburg eingetroffen und hatte die Bombe begutachtet. Die Feuerwehr sprach von einer komplexen Lage, da sich die Bombe mitten in einem Wohngebiet befinde. Zunächst war überlegt worden, den Blindgänger noch am Dienstagabend unschädlich zu machen.

In dem Wohngebiet stehen neben Rotklinker-Einfamilienhäusern auch viele Mehrfamiliengebäude. In der Nähe ist ein ehemaliger Flakbunker, der zu einem regenerativen Kraftwerk mit Großwärmespeicher umgebaut wurde.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Feuer in einer Schweinemastanlage im niedersächsischen Cloppenburg sind in der Nacht zum Mittwoch rund 1800 Tiere gestorben. Vier Feuerwehrleute erlitten bei dem Einsatz eine Rauchgasvergiftung, wie die Feuerwehr mitteilte.

25.11.2015
Der Norden Gute Nachricht des Jahres – Teil 3 - Ein Blitz, der das Leben verändert

Was ist die beste Nachricht des Jahres? Da hat sicher jeder seine eigene Meinung. Sechs Leser erzählen ihre persönliche Geschichte: Heute berichtet Roswitha Söchtig aus Braunschweig über eine gefährliche Bergtour.

25.11.2015
Der Norden Gewalttaten gegen Ausländer - Zahl rechter Straftaten stark gestiegen

Innerhalb eines Jahres hat die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen stark zugenommen. Das belegen Daten des Innenministeriums, quartalsweise abgefragt von der Grünen-Fraktion im Landtag. Die rechtsextremen Delikte haben sich danach beinahe verdoppelt.

Karl Doeleke 27.11.2015
Anzeige