Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Brennelemente erreichen Nordenham am Wochenende
Nachrichten Der Norden Brennelemente erreichen Nordenham am Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 21.09.2012
Unterwegs nach Niedersachsen mit Brennstäben an Bord: Die „Atlantic Osprey“ – hier bei einer Fahrt vor der Küste Schwedens – soll am Wochenende in Nordenham ankommen. Quelle: Greenpeace
Nordenham

Die genaue Ankunftszeit in Nordenham konnte eine Sprecherin der Polizeidirektion in Oldenburg am Freitag noch nicht nennen. Nach einem Bericht des "Weser-Kuriers" rechnet die Oldenburger Polizei mit einem mehrtägigen Einsatz, um den Atomtransport zu schützen.

Atomkraftgegner wollen am Sonntag in Booten auf der Weser demonstrieren. Auch die Stadt Nordenham und der Kreis Wesermarsch hatten einen Stopp des Atomtransports gefordert.

Der Rücktransport der sogenannten Mox-Brennelmente nach Deutschland wird kein Einzelfall bleiben. Deutschland stehen nach Angaben von Experten noch etwa 100 derartige Lieferungen ins Haus. An der Rücknahme der plutoniumhaltigen Mischoxid-Brennelemente, kurz Mox genannt, kommen die Behörden nicht vorbei. Sie ist im Rahmen des Atomausstiegs vereinbart worden.

dpa/kau

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rechtsstreitigkeiten und Bauverzögerungen haben die Einrichtung des einzigen tidenunabhängigen Tiefwasserhafens Deutschlands begleitet. Eine Chronologie des Milliardenprojekts Jade-Weser-Port:

21.09.2012

Zwei Moscheen und die Räume eines islamischen Vereins sind in Göttingen mit Mohammed-Karikaturen beschmiert worden. Als Täter nahm die Polizei einen 26-Jährigen fest. Er sprühte außerdem Schweineköpfe mit Turban auf die muslimischen Einrichtungen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

21.09.2012

Als jugendlicher Skinhead schlägt er einen Menschen tot, jetzt wird er Pastor. Sein Abgleiten in die rechte Szene und den schweren Weg zurück beschreibt Johannes Kneifel in seiner Autobiografie.

21.09.2012