Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Brockenwirt Hans Steinhoff ist tot
Nachrichten Der Norden Brockenwirt Hans Steinhoff ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 03.06.2016
„Mein Berg“: Hans Steinhoff, der Brockenwirt, ist tot. Quelle: Matthias Bein
Anzeige
Schierke

Den Anfang machten Bockwurst, Gulaschkanone und Glühwein, danach kamen eine Gaststätte und ein Hotel dazu. Brockenwirt Hans Steinhoff sorgte gleich nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze für die Gastronomie auf dem 1141 Meter hohen Berg im Harz. Jetzt ist der 72-Jährige gestorben. Das bestätigte die Stadtverwaltung von Wernigerode am Freitag.

Auch in Schierke betrieb er Gaststätten und Hotels - mit seinen beiden Kindern, die nun ohne ihren Vater auskommen müssen. „Mir war klar, dass viele, viele Menschen den so lange unerreichbaren Sehnsuchtsberg erklimmen wollten“, hatte Steinhoff einmal gesagt. Den Brocken bezeichnete der gelernte Konditor als „meinen Berg“. Er war dabei gewesen, als die militärischen Sicherheitsanlagen am 3. Dezember 1989 fielen - gut drei Wochen nach dem Fall der Berliner Mauer. 25 Jahre später, im Dezember 2014, hatte Steinhoff zu den bewegenden Momenten gesagt: „Ich konnte es kaum fassen. Ich durfte wieder auf meinen Berg.“

Steinhoff gründete auch den über die Grenzen Sachsen-Anhalts hinaus bekannten Brockenstammtisch. Dort brachte er Leute aus Ost und West zusammen, es wurde über die drängendsten Probleme diskutiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Beschimpfung von Flüchtlingen - Mann wegen massiver Facebook-Hetze angeklagt

Weil er Flüchtlinge auf Facebook unter anderem als "Dreckszeug" und "Ratten" beschimpft hat, muss sich ein 46-jähriger Oldenburger nun möglicherweise vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben.

03.06.2016

Die Täter gingen äußerst brachial vor: Mit einem in Hannover gestohlenen Peugeot sind drei Männer in der Nacht in einen Elektromarkt in Celle gerast – doch der Einbruchsversuch scheiterte. Die Täter flüchteten. Es war nicht der einzige brutale Einbruch in der Nacht.

03.06.2016

Rekord bei der Verkehrskontrolle: Eine Landstraße im Kreis Goslar scheint eine besonders beliebte Strecke von Rasern zu sein. Innerhalb von zwei Wochen sind fast 17.000 Autos geblitzt worden. Der schnellste Raser wurde mit 189 km/h gemessen.

03.06.2016
Anzeige