Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bulldoggen beißen Rentnerin krankenhausreif

Einbeck Bulldoggen beißen Rentnerin krankenhausreif

Durch ein Loch im Zaun liefen am Sonnabend 15 Hunde davon, zwei Bulldoggen fielen eine 87-jährige Frau an und verletzten sie durch Bisse schwer. Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen die Züchterin eingeleitet. Ihre Hunde hatten schon einmal zugebissen.

Voriger Artikel
Nacktfahrt im Drogenrausch
Nächster Artikel
Drei auf einen Streich
Quelle: Symbolbild

Einbeck. Nach den bisherigen Ermittlungen liefen am Samstag rund 15 Hunde der 39-Jährigen durch ein Loch im Zaun auf das Grundstück der Rentnerin im niedersächsischen Einbeck. Dort fielen zwei englische Bulldoggen die 87-Jährige an und fügten ihr schwere Bisswunden zu, wie die Polizei in Northeim am Montag mitteilte. Das Opfer musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Hundehalterin besitzt nach Polizeiangaben neben den beiden englischen noch sieben ausgewachsene französische Bulldoggen sowie mehrere Welpen. Bereits im Februar hatten Hunde der 39-Jährigen einer 75 Jahre alten Frau schwere Verletzungen zugefügt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Uni Hildesheim nach dem Hochwasser

Ende Juli wurden Teile von Hildesheim vom Hochwasser überflutet. Besonders schlimm traf es den Kulturcampus der Universität Hildesheim. So sieht es dort drei Monate später aus.