Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Celler OB-Kandidat schreibt bei Reker ab

Wahlprogramm Celler OB-Kandidat schreibt bei Reker ab

Der CDU-Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters in Celle, Jörg Nigge, hat Teile seines Wahlprogrammes bei der Kölner Stadtchefin Henriette Reker abgeschrieben. Selbst aus dem Wahlspruch "Köln kann mehr" der Politikerin wurde bei Nigge "Celle kann mehr".

Voriger Artikel
VW verbietet seinen Mitarbeitern Pokémon Go
Nächster Artikel
Radarfalle blitzt 400 Autos – zu Unrecht

Der OB-Kandidat Jörg Nigge hat beim Wahlprogramm von Henriette Reker abgeschrieben.

Quelle: privat/www.joergnigge.de

Celle. Außerdem stimmen Passagen zum Thema "Umwelt" oder "Kunst, Kultur und Sport" fast im Wortlaut mit der Agenda überein, mit der die parteilose Reker 2015 als OB-Kandidatin in Köln antrat und schließlich ins Rathaus einzog. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" am Donnerstag berichtet, lautet etwa bei Reker ein zentraler Satz: "Ich werde mich dafür einsetzen, dass Kultur als Seele und Impulsgeber der Stadt gewürdigt und gestärkt wird und Sport als wichtiger Gesundheits-, Erholungs- und Freizeitfaktor die nötige Anerkennung findet." Bei Nigge wird der exakte Wortlaut übernommen, ergänzt um den Zusatz "mit starker sozialer Leistung".

In der Rubrik Umwelt hieß es bei Reker: "Ich werde mich dafür einsetzen, dass unsere Stadt eine grüne Metropole wird, die mit innovativem Umwelt- und Klimaschutz Maßstäbe setzt." Nigge macht aus "grüne Metropole" eine "grüne Stadt" - der Rest blieb identisch. Die Übereinstimmungen hatte zuerst das Celler Stadtmagazin "Revista" aufgedeckt.

Wie die "Cellesche Zeitung" und der "Kölner Stadt-Anzeiger" am Donnerstag berichteten, ist sich Jörg Nigge keiner Schuld bewusst. "Gute Ideen werden dadurch nicht schlechter, dass sie wiederholt werden", ließ er durch den CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Alexander Wille mitteilen. Nigge orientiere sich an den guten Konzepten anderer Städte. Wille bezeichnete den CDU-Kandidaten als Stadtmanager, der "ohne Scheuklappen offen für Neues" sei.

Reker war bei der Kölner Wahl von den Grünen nominiert und von CDU, FDP und Freien Wählern unterstützt worden. Kölns Stadtsprecher Gregor Timmer sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger": "Diese Passagen sind ohne Wissen oder Zutun von Frau Reker verwendet worden." Man werde sich das noch einmal genauer anschauen. Es sei aber eine Bestätigung, dass Rekers Schwerpunkte im Wahlkampf die Anliegen der Bürger treffen und damit auch für die Wahlprogramme anderer Politiker Inspiration seien.

Oberbürgermeister von Celle ist aktuell Dirk-Ulrich Mende (SPD). Am 11. September wird in der 69.000-Einwohner-Stadt ein neuer OB gewählt.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Eislandschaften in Niedersachsen

Mit der Kamera festgehalten: Frostiges Niedersachsen bei Minusgraden.