Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Container brennen auf Schiff im Hafen

Hamburg Container brennen auf Schiff im Hafen

Stundenlager Großeinsatz im Hamburger Hafen: Drei Menschen wurden bei einem Brand auf einem Containerschiff verletzt. Rund 150 Einsatzkräfte waren bis in die Morgenstunden mit schwierigen Löscharbeiten beschäftigt.

Hamburg-Waltershof 53.527174 9.908299
Google Map of 53.527174,9.908299
Hamburg-Waltershof Mehr Infos
Nächster Artikel
Autofahrer bei Unfall auf A2 schwer verletzt

Dichte Qualmwolken wehen vom Containerschiff über den Hamburger Hafen.

Quelle: dpa

Hamburg. Auf einem Frachter ist am Donnerstag ein Brand ausgebrochen. Ein Container fing nach Angaben der Hamburger Feuerwehr bei Schweißarbeiten Feuer. Die Feuerwehr war seit dem Nachmittag mit rund 150 Einsatzkräften und vier Löschzügen vor Ort, wie ein Sprecher mitteilte. Zwei Löschboote unterstützten die Arbeit. „Wir richten uns auf eine lange Nacht ein“, sagte ein Sprecher am Abend.

Der Laderaum der 300 Meter langen "CCNI Arauco", wo der brennende Container steht, wurde in der Nacht zum Freitag drei Mal mit CO2-Löschmitteln geflutet, sagte ein Feuerwehrsprecher am Morgen. Zeitweise waren rund 300 Einsatzkräfte vor Ort. Parallel dazu liefen die Entladearbeiten auf dem Schiff, um den Brandherd besser erreichen zu können.

Feuerwehr kühlt Frachter mit Wasserwerfern

Die ganze Nacht musste der Frachter mit Hilfe von Wasserwerfern heruntergekühlt werden. Die Temperatur sei am Freitagmorgen deutlich gesunken, hieß es. Gegen 9 Uhr sollten die Luken zum Laderaum geöffnet werden, um zu überprüfen ob der Brand nun vollständig gelöscht ist.

Die Löscharbeiten erwiesen sich von Anfang an als schwierige Aufgabe. Die Einsatzkräfte konnten nur von oben ins Schiff einsteigen, um den Brandherd unterhalb der Wasserlinie zu erreichen.

Zur Ladung des Containers konnten zunächst keine Angaben gemacht werden, aber Gefahrgut sei nicht betroffen, hieß es. Über dem Hafen stand eine Rauchwolke. Die Bevölkerung wurde am Mittag aufgerufen, Fenster und Türen wegen der Rauchentwicklung geschlossen zu halten. Der Westwind treibe den Rauch über Othmarschen, Ottensen, die Altstadt, Teile der Innenstadt und des Hafens. Gegen 21 Uhr hob die Feuerwehr die Katwarn-Meldung für das Stadtgebiet Hamburgs wieder auf.

Drei Arbeiter verletzt

Nach ersten Erkenntnissen kam es vermutlich bei Schweißarbeiten an Bord des Containerschiffes zu einer Verpuffung. Dabei wurden drei Arbeiter verletzt. Die Feuerwehr wurde gegen 13 Uhr alarmiert.
Das unter der Flagge Liberias fahrende Container-Schiff "CCNI Arauco" lag am Burchhardkai in Hamburg-Waltershof. Es ist etwa 300 Meter lang und 48 Meter breit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Eislandschaften in Niedersachsen

Mit der Kamera festgehalten: Frostiges Niedersachsen bei Minusgraden.