Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Land will Lehrer entlasten

Schulinspektion Land will Lehrer entlasten

Schulen sollen bei der Schulinspektion selbst bestimmen, in welchen Bereichen sie getestet werden wollen. Dabei soll die Unterrichtsqualität im Vordergrund stehen. Auch bei den Vergleichsarbeiten will das Land den Korrekturaufwand für Lehrer reduzieren.

Voriger Artikel
Keine weiteren Betriebe von Vogelgrippe betroffen
Nächster Artikel
Das sind die schönsten Weihnachtsmärkte im Land

Niedersachsen will Lehrern mehr Zeit für Unterricht geben.

Quelle: Michael Thomas

Hannover. Diese Vorschläge machte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) jetzt bei einem Runden Tisch und stieß dabei bei den Bildungsverbänden auf viel Zustimmung. Bei einer Online-Befragung des Landes hatten knapp 10.000 Lehrer angegeben, dass sie vor die bundesweiten Vergleichsarbeiten, die in den Jahrgängen 3 und 8 geschrieben werden müssen, und die Schulinspektion, der sich eine Schule im Schnitt alle vier bis sechs Jahre unterziehen muss, erheblich belasten.

Heiligenstadt sagte am Freitag in Hannover, den Termin der Vergleichsarbeiten könnten die Schulen jetzt in einem weitgesteckten Zeitfenster selbst wählen. Alle Grundschulen müssen ihre Drittklässler in Mathematik und Deutsch sowie die weiterführenden Schulen die Achtklässler in Deutsch, Mathe und Englisch einem bundesweiten Vergleich unterziehen. Dabei muss jede Schule nur in einem Fach an der Vergleichsarbeit teilnehmen. Künftig sollen sie selbst entscheiden, ob sie den gesamten Test oder nur einzelne Teile mitmachen. Zudem sollen im  nächsten Jahr an 60 Pilotschulen die Vergleichsarbeit per Computer gemacht werden, damit entfällt für die Lehrer die Korrektur.

Die Schulen, die in Deutsch, Mathematik oder Englisch an einer Vergleichsarbeit teilnehmen, können zudem eine der anderen regulären Arbeiten streichen. Es müssen in den Hauptfächern aber mindestens vier Arbeiten pro Schuljahr geschrieben werden.

Die Schulinspektion soll zu einem Schul-Feedback entwickelt werden. So könnten Schulen sich selbst überlegen, welchen Bereich sie besonders geprüft haben wollen, etwa altsprachlichen oder naturwissenschaftlichen Unterricht. Lehrer sollten eine direkte Rückmeldung für ihren Unterricht erhalten. "Vom Überprüfen, messen und bewerten kommen wir zum Unterstützen und Beraten", sagte Heiligenstadt. Ein halbes Jahr nach der Inspektion solle noch einmal die Wirksamkeit der Beratung in den Blick genommen werden.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft lobte, dass man nur von Kennzahlen und Zielvereinbarungen wegkomme. So bleibe mehr Zeit für guten Unterricht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Harz bereitet sich auf die Wintersaison vor

Im Harz laufen die Vorbereitungen für die Wintersaison.