Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Das ändert sich im neuen Schuljahr

Nach den Sommerferien Das ändert sich im neuen Schuljahr

Sechs Wochen keine Schule: Niedersachsen startet nach der Zeugnisvergabe am Mittwoch in die großen Ferien. Der Schulstart im Herbst wartet dann mit einigen Änderungen auf Schüler, Lehrer und das Kultusministerium.

Voriger Artikel
Immer mehr Schulschwänzer kommen in Arrest
Nächster Artikel
Von wegen Musterschüler

 Nur noch zwei Tage, dann beginnt für Niedersachsens Schüler die schönste Zeit des Jahres.

Quelle: dpa

Hannover . Mehr als eine Million Schüler starten am Mittwoch in Niedersachsen in die Sommerferien. Nach der Verschnaufpause warten einige Veränderungen an den Schulen: Die Rückkehr zum G9, die Eröffnung von zusätzlichen Ganztagsschulen und weniger Arbeitsstunden für Gymnasiallehrer beschäftigen das Kultusministerium auch in der Sommerpause. Während der Ferien müssten Weichen für das neue Schuljahr gestellt werden, sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD).

Rund 850 000 Schüler an allgemeinbildenden und etwa 250 000 an berufsbildenden Schulen erhalten am Mittwoch nach Angaben des Kultusministeriums in Niedersachsen ihre Zeugnisse. Die Zahl der Schüler, die ihre Schullaufbahn im kommenden Jahr beginnen, ist im Vorjahresvergleich zurückgegangen: Rund 68 000 Schüler werden im September zu ihrem ersten Schultag antreten - im Jahr davor waren es noch knapp über 70 000.

Weniger werden auch die Unterrichtsstunden für Niedersachsens Gymnasiallehrer. Das OVG Lüneburg hatte Ende Juni die Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung von 23,5 auf 24,5 Wochenstunden als verfassungswidrig erklärt.

Mehr Zeit zum Lernen sollen laut dem Kultusministerium dafür die Schüler an Gymnasien bekommen: Die Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren und eine schlankere Stundentafel bedeuteten weniger Stress für Schüler, sagte Heiligenstadt. Zuwachs wird es bei der Anzahl der Schulen geben. Niedersachsens Schüler können nach den Sommerferien landesweit an 87 neuen Ganztagsschulen beginnen: Zum Schuljahr 2015/16 öffnen 65 Grundschulen, neun Oberschulen, sieben Gesamtschulen, drei Gymnasien, zwei Realschulen und eine Förderschule ihre Türen.

Derzeit gibt es rund 2900 allgemeinbildende Schulen und 260 Berufsschulen im Land. Im niedersächsischen Kultusministerium freut man sich nach einer turbulenten Zeit auf die Ferien. Die vergangenen Wochen seien intensiv gewesen, sagte Ministerin Frauke Heiligenstadt (SPD). "Sommerurlaub steht für mich erst ab Mitte August im Kalender." Bis dahin müssten noch Vorbereitungen für das kommende Schuljahr getroffen werden.

Sorgentelefon

Verzweifelte Schüler und besorgte Eltern können sich psychologischen Rat holen, wenn am Mittwoch in Niedersachsen die Zeugnisse verteilt werden. Die Landesschulbehörde hat dafür wieder eine Hotline eingerichtet. Am Zeugnistelefon sitzen Schulpsychologen mit einem offenen Ohr für alle Sorgen. Sie sind Mittwoch (22.) von 9.00 bis 17.00 Uhr unter der Telefonnummer 0441 9499836 oder per Mail unter zeugnishotline@nlschb.niedersachsen.de zu erreichen.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Verkehr
Eigentlich ist das Aussteigen aus dem Auto im Stau nicht erlaubt. Doch laut dem ADAC-Experten Christian Buric macht die Polizei bei extremen Stausituationen auch mal Ausnahmen.

Die Sommerferien haben längst begonnen. Mit jedem Bundesland, das noch dazukommt, wächst das Risiko für lange Staus auf den Autobahnen. Damit die Fahrt in den Urlaub nicht quälend wird, gibt Christian Buric vom ADAC einige Tipps.

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Eislandschaften in Niedersachsen

Mit der Kamera festgehalten: Frostiges Niedersachsen bei Minusgraden.