Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Das ist das Zootier des Jahres
Nachrichten Der Norden Das ist das Zootier des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 21.04.2016
Ein Leoparden Jungtier spielt  im Zoo Hannover mit einem Eis. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Nordhorn

Weitere Projektpartner sind die Deutsche Tierparkgesellschaft und die Gemeinschaft deutscher Zooförderer. "Wir hoffen, dass viele unserer Besucher diese faszinierende Tierart mit einer Spende unterstützen und sich so für das Überleben der Leoparden einsetzen", sagte Mitinitiator und ZGAP-Projektkoordinator Sven Hammer laut Mitteilung.

In rund 150 deutschen Zoos und Tierparks sollten Plakate und Handzettel auf die Spendenkampagne hinweisen, sagte der Chef des Nordhorner Tierparks, Nils Kramer. "Einige werden auch einen Spendentrichter aufbauen." Auf Sri Lanka gebe es noch etwa 450 Leoparden, im Nordiran lebten noch etwa 800 bis 1000 Exemplare. "Im Artenschutzprogramm der europäischen Zoos sind etwa 110 Tiere erfasst", sagte Kramer.

Neben den Spenden hätten die Projektpartner auch selber Geld zur Verfügung gestellt - schon vor dem Start der Kampagne stehen damit rund 40.000 Euro zur Verfügung.

In Sri Lanka soll mit den Spenden ein Projekt finanziert werden, das mit DNA-Analysen von Kothaufen die Verbreitung der Tiere erforschen soll. Darauf aufbauend werden geeignete Schutzmaßnahmen entwickelt. Bereits angeschafft worden seien ein Fahrzeug und Kamerafallen, mit denen man mehr über das Verhalten der Tiere in der Nähe von Menschen erfahren will. Gemeinsam mit der Bevölkerung würden dann Leoparden-Wachposten aufgestellt, leopardensichere Ställe für Haustiere gebaut oder andere Schutzmaßnahmen entwickelt.

Im Iran sollen ebenfalls Kamerafallen aufgebaut werden. Einzelne Tiere sollen GPS-Halsbänder bekommen, um deren Bewegungsmuster per Satellit zu erforschen. Nutztiere und Haushunde werden auf mögliche Krankheitsübertragung auf die Leoparden untersucht, Naturschützer, Tierärzte, Jäger und Tierhalter sollen geschult werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Glück blieb es bei Sachschäden: Ein betrunkener Lastwagenfahrer hat am Mittwoch in Seesen (Kreis Goslar) mit seinem 40-Tonner mehrere Unfälle verursacht. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 2,35 Promille.

21.04.2016

In einem Waldstück in Göttingen sind Kinder auf ein Sturmgewehr samt Munition gestoßen. Wie die Kalaschnikow in den Wald kam, ist unklar. Nach Angaben der Polizei war die Waffe aber stark verrostet und somit nicht mehr scharf.

21.04.2016

Auf dem berüchtigten Abschnitt der Autobahn 2 bei Lehrte hat es am Vormittag erneut einen Lkw-Unfall gegeben. Am Kreuz Hannover-Ost sind drei Lastwagen aufeinander gefahren. Kurz danach ereignete sich ein weiterer Lkw-Unfall. Autofahrer sollten das Gebiet weiträumig umfahren.

21.04.2016
Anzeige