Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
David Guetta verwandelt O2 World in Techno Disco

Französischer Star-DJ David Guetta verwandelt O2 World in Techno Disco

Stampfende Rhythmen, wummernde Bässe und kurze melodisch Stimmensequenzen: David Guetta mischt die Techno-Klänge ohne Harmonien. Seine Hamburger Fans schätzen das und jubeln dem Star-DJ zu. Am Sonntagabend tritt er in der Tui Arena in Hannover auf.

Voriger Artikel
Imposante Windjammerparade auf der Kieler Förde
Nächster Artikel
Rundt will "Hin-und-Her-Gehetze" der Pfleger beenden

Der französische Star-DJ David Guetta hat am Freitagabend die Hamburger O2 World in eine Techno-Disco verwandelt.

Quelle: dpa

Hamburg. Der französische Star-DJ David Guetta hat am Freitagabend die Hamburger O2 World in eine Techno-Disco verwandelt. Vor mehr als 11 000 Zuschauern präsentierte der 47-Jährige sein aktuelles Album „Listen“. Mit Hits wie „What I Did For Love“, „Dangerous“ oder „Lovers On The Sun“ brachte er das Publikum zum Tanzen. Doch kaum einen Song spielte er in voller Länge. Mit Techno-Rhythmen und wummernden Bässen „zerhackte“ er die Melodien. Lediglich mit einer etwas längeren Fassung seines Hits „Titanium“ heizte er seinen Zuschauern richtig ein.

Guetta komponiert und arrangiert, „leiht“ sich dabei aber die Stimmen von anderen Künstlern. „Ich bin ein fürchterlicher Sänger. Ich werde nie in einem meiner Songs selbst singen“, hatte er vor Erscheinen von „Listen“ der Deutschen Presse-Agentur gesagt. „Mein Beruf ist es, den Sound zu kreieren“ fügte er in einem anderen Interview hinzu. Bei der Produktion von „Listen“, für die er drei Jahre brauchte, hat er unter anderem mit der australischen Sängerin Sia, der Britin Emeli Sandé und dem US-Sänger John Legend zusammen. Guetta feiert derzeit weltweit große Erfolge mit seiner von elektronischen Tanzmusik. Er bekam zahlreiche Preise, zuletzt im März einen Echo für sein neues Album.

Guetta hat bereits als Jugendlicher angefangen, als Discjockey zu arbeiten. Damals hätten ihn seine Eltern und sein Mathelehrer noch wie einen Außerirdischen angeschaut, als er ihnen von seinem Berufswunsch erzählte, erinnerte sich der 47-Jährige in einem Interview mit einem französischen Sender. Ende der 80er Jahre eröffnete er in Paris seinen eigenen Club. 2002 gelang ihm der erste internationale Erfolg mit dem Album „Just a Little More Love“. Inzwischen gibt er weltweit riesige Konzerte, meist auf der spanischen Party-Insel Ibiza.

In seinem sechsten Album „Listen“ habe er das Scheitern seiner Ehe mit seiner Frau Cathy nach 22 Jahren verarbeitet. Der Schmerz mache die Musik melancholischer, sagte er in dem Interview. Tatsächlich prägten düstere Sounds auch sein Konzert in Hamburg. Die Klänge erinnerten mitunter an Schüsse oder Explosionen. Dazu zeigte er Bilder im Comic-Stil von Motorradjagden, Militärfahrzeugen und Revolvern. Immer wieder schaute das Publikum in Grafiken, die wie die Mündung einer Waffe aussahen, während der Saal unter einem Dauergewitter von Lichtblitzen lag.

Guetta verwahrt sich dagegen, dass er auf der Bühne nur vorproduziertes Material abspiele. Was er bei einem Konzert live mische, könne man nicht in einem Club oder im Radio hören, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Es geht darum, verschiedene Platten, verschiedene Tonspuren zu kombinieren. Wenn ich zum Beispiel den Gesang einer Platte mit der Musik einer anderen Platte zusammenbringe, erschaffe ich etwas Einzigartiges.“

Der DJ bekennt sich dazu, Tanzmusik für die Massen zu machen. Wer seine Pop-Hymnen hört, soll den Alltag vergessen und feiern. Zum Schluss seines Konzerts in Hamburg verabschiedete er sich von den „sexy German dance girls“ und den „crazy party boys“. Das Publikum dankte es ihm mit dem Handzeichen der Herz-Raute.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Eislandschaften in Niedersachsen

Mit der Kamera festgehalten: Frostiges Niedersachsen bei Minusgraden.