Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 60 Straftaten auf dem Deichbrand-Festival
Nachrichten Der Norden 60 Straftaten auf dem Deichbrand-Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 24.07.2016
Auf dem Deichbrand-Festival gab es weniger Straftaten als im vergangenen Jahr. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Cuxhaven

Meist habe es sich dabei um Diebstähle gehandelt, vereinzelt wurden sexuelle Übergriffe und körperliche Auseinandersetzungen registriert. Rund 40 000 Besucher waren bei dem viertägigen Festival mit zahlreichen Rock- und Popbands.

Nach dem Amoklauf eines 18-Jährigen in München am Freitag hatte die Polizei ihre Präsenz auf dem Festival-Gelände verstärkt. Zeitweise waren mehr als 200 Einsatzkräfte dort. Ein Sprecher des niedersächsischen Innenministeriums hatte zuvor angekündigt, dass bei Veranstaltungen mehr Beamte im Einsatz sein würden, um das Sicherheitsgefühl der Menschen zu erhöhen.

dpa/lni

Deutschlands längster Stau war am Wochenende in der Nähe von Schwarmstedt (Heidekreis). Hier reihten sich Autos auf einer Länge von 26 Kilometern Stoßstange an Stoßstange. Der Grund: In fünf weiteren Bundesländern haben die Ferien begonnen.

24.07.2016

Panik im Zug: Ein Mann greift die Passagiere eines Metronoms mit einem Messer an. Die Fahrgäste flüchten an einem Bahnhof aus dem Zug. Niemand wird verletzt. Der seelisch instabile 22-jährige Täter soll nun in psychiatrische Behandlung.

24.07.2016
Der Norden Verkehrsbeeinträchtigungen aufgehoben - 1000-Kilo-Bombe in Bremen wurde gesprengt

Die 1000 Kilo schwere Weltkriegsbombe im Bremer Stephani-Viertel wurde zur Sprengung an einen unbewohnten Ort am Stadtrand abtransportiert. Sämtliche Evakuierungs- und Sperrmaßnahmen wurden aufgehoben, teilte die Polizei am Sonntag mit.

24.07.2016
Anzeige