Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Der erste Schnee ist da!

Winter im Herbst Der erste Schnee ist da!

Der Winter gibt sein erstes Intermezzo: Auf dem Brocken hat am Mittwochmorgen der erste Schneefall der Saison eingesetzt. In der Nacht hat es in Teilen Deutschlands sogar bis ins Flachland geschneit. Lange wird der Schnee jedoch nicht liegenbleiben.

Voriger Artikel
Tausend Flüchtlinge in Hundert-Einwohner-Dorf
Nächster Artikel
Straßenbahn überfährt 81-Jährige in Bremen

Der erste Schnee der Saison gefallen - wie hier am Torfhaus.

Quelle: Rainer Dröse

Brocken . In den Höhenlagen des Harzes hat es am Mittwoch den ersten Wintereinbruch der Saison gegeben. Der Brocken präsentierte sich am Vormittag in einem weißen Kleid. Der Schnee bleibe bei Temperaturen von vier Grad unter dem Gefrierpunkt zumindest vorerst liegen, sagte ein Mitarbeiter der Wetterwarte. Die Schneehöhe betrage mehrere Zentimeter. Bei Windgeschwindigkeiten um 50 Stundenkilometer herrschte auf dem mit 1141 Metern höchsten Berg Norddeutschlands allerdings alles andere als angenehmes Ausflugswetter.

Auch in etwas niedrigeren Höhen des Mittelgebirges schneite es. Die Schneefallgrenze lag nach Angaben der privaten Wetterwarte Braunlage bei rund 600 Metern. Am Torfhausberg der Bundesstraße 4 blieben am Morgen einige Lastwagen liegen. Die Fahrzeuge seien nicht mit Winterreifen ausgerüstet gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei in Goslar. Behinderungen habe es auch am Kesselberg bei Hohegeiß gegeben. Die Straßenmeisterei war im Einsatz. Während die Polizei davon abriet, mit schweren Lkw den Oberharz zu überqueren, hatten Pkw trotz des Winterwetters nur wenig Probleme. Unfälle habe es zunächst jedenfalls nicht gegeben, sagte der Polizeisprecher. In den kommenden tagen sollen die Temperaturen auch im Oberharz wieder geringfügig steigen, so dass der Schnee in Regen übergehen dürfte.

Der Winter gibt sein erstes Intermezzo: Auf dem Brocken hat am Mittwochmorgen der erste Schneefall der Saison eingesetzt. In der Nacht hat es in Teilen Deutschlands sogar bis ins Flachland geschneit.

Zur Bildergalerie

In der Nacht hat es in Teilen Deutschlands sogar bis ins Flachland geschneit. In Oberfranken, im Thüringer Wald, im Oberen Vogtland und im Westerzgebirge in Sachsen habe es am meisten geschneit, sagte Meteorologe Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst am Morgen. Mit Verweis auf die Jahreszeit sagte der Wetterexperte: "Dass es teilweise bis ins Flachland schneit, haben wir nicht alle Jahre." In Osterfeld in Sachsen-Anhalt etwa habe es bis runter auf 246 Meter geschneit. Lange vorhalten dürfte der Schnee in den Niederungen aber nicht.

Auch in Nordrhein-Westfalen hielt der Winter in der Nacht erstmals mit Schnee und Frost Einzug - wenngleich auch nur sehr kurz. In Höhen über 400 Metern blieben die Flocken zumindest in den Morgenstunden liegen, wie der DWD mitteilte. In Ostwestfalen werde bereits geräumt, auch im Hochsauerlandkreis hat es laut DWD geschneit. "Allerdings ist der Boden noch warm, da bleibt der Schnee nicht lange erhalten", sagte Meteorologin Cornelia Urban vom DWD in Essen.

dpa/frs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Erster Schnee im Harz
Zwei Studenten Chryssi Küsster und Andreas Hippler übernachten beim ersten Schneefall auf dem Brocken.

Um den ersten Schnee dieser Saison nicht zu verpassen, hat ein Pärchen auf dem Brocken im Freien übernachtet. Mit wetterfester Kleidung und Schlafsack ausgerüstet, zog es die Studenten Chryssi Küsster und Andreas Hippler mit weiteren Abenteuerlustigen auf den 1141 Meter hohen Berg.

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Eislandschaften in Niedersachsen

Mit der Kamera festgehalten: Frostiges Niedersachsen bei Minusgraden.