Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Der erste Schnee ist da!
Nachrichten Der Norden Der erste Schnee ist da!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 14.10.2015
Der erste Schnee der Saison gefallen - wie hier am Torfhaus. Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Brocken

In den Höhenlagen des Harzes hat es am Mittwoch den ersten Wintereinbruch der Saison gegeben. Der Brocken präsentierte sich am Vormittag in einem weißen Kleid. Der Schnee bleibe bei Temperaturen von vier Grad unter dem Gefrierpunkt zumindest vorerst liegen, sagte ein Mitarbeiter der Wetterwarte. Die Schneehöhe betrage mehrere Zentimeter. Bei Windgeschwindigkeiten um 50 Stundenkilometer herrschte auf dem mit 1141 Metern höchsten Berg Norddeutschlands allerdings alles andere als angenehmes Ausflugswetter.

Auch in etwas niedrigeren Höhen des Mittelgebirges schneite es. Die Schneefallgrenze lag nach Angaben der privaten Wetterwarte Braunlage bei rund 600 Metern. Am Torfhausberg der Bundesstraße 4 blieben am Morgen einige Lastwagen liegen. Die Fahrzeuge seien nicht mit Winterreifen ausgerüstet gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei in Goslar. Behinderungen habe es auch am Kesselberg bei Hohegeiß gegeben. Die Straßenmeisterei war im Einsatz. Während die Polizei davon abriet, mit schweren Lkw den Oberharz zu überqueren, hatten Pkw trotz des Winterwetters nur wenig Probleme. Unfälle habe es zunächst jedenfalls nicht gegeben, sagte der Polizeisprecher. In den kommenden tagen sollen die Temperaturen auch im Oberharz wieder geringfügig steigen, so dass der Schnee in Regen übergehen dürfte.

Zur Galerie
Winterliche Impressionen aus Warstein (Nordrhein-Westfalen).

In der Nacht hat es in Teilen Deutschlands sogar bis ins Flachland geschneit. In Oberfranken, im Thüringer Wald, im Oberen Vogtland und im Westerzgebirge in Sachsen habe es am meisten geschneit, sagte Meteorologe Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst am Morgen. Mit Verweis auf die Jahreszeit sagte der Wetterexperte: "Dass es teilweise bis ins Flachland schneit, haben wir nicht alle Jahre." In Osterfeld in Sachsen-Anhalt etwa habe es bis runter auf 246 Meter geschneit. Lange vorhalten dürfte der Schnee in den Niederungen aber nicht.

Auch in Nordrhein-Westfalen hielt der Winter in der Nacht erstmals mit Schnee und Frost Einzug - wenngleich auch nur sehr kurz. In Höhen über 400 Metern blieben die Flocken zumindest in den Morgenstunden liegen, wie der DWD mitteilte. In Ostwestfalen werde bereits geräumt, auch im Hochsauerlandkreis hat es laut DWD geschneit. "Allerdings ist der Boden noch warm, da bleibt der Schnee nicht lange erhalten", sagte Meteorologin Cornelia Urban vom DWD in Essen.

dpa/frs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Keine Infrastruktur, am Arsch der Welt:" In Sumte bei Lüneburg leben 100 Menschen, es gibt keinen Bäcker, der Bus fährt nur einmal pro Woche. Doch jetzt soll das Dorf 1000 Flüchtlinge aufnehmen. Die Bürger fragen sich: Wie soll das funktionieren? HAZ-Reporter Heiko Randermann hat sich vor Ort umgehört.

16.10.2015
Der Norden Plattdeutscher YouTube-Kanal - „Platt is neet uncool“

„Moinsen, ihr Leichtmatrosen“: Die 22-jährige Neele Sinning aus Leer macht mit Youtube-Videos Lust auf Plattdeutsch. Als Plattdeutschbotschafterin wirbt sie die traditionelle Sprache. Mit Erfolg: Bis 36 000-mal werden ihre Videos angeschaut. 

16.10.2015

St. Andreasberg hat seine Einwohnerzahl verdoppelt: Der kleine Oberharzer Ferienort hat eine seit Jahren leerstehende Klinik mit rund 1500 Flüchtlingen belegt, sagte Bürgermeister Stefan Grote am Dienstag.

13.10.2015
Anzeige