Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Warum haben in dieser Gemeinde so viele Menschen Krebs?
Nachrichten Der Norden Warum haben in dieser Gemeinde so viele Menschen Krebs?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 28.05.2018
(Symbolbild) Quelle: dpa-Zentralbild
Vechta

In einer niedersächsischen Gemeinde gibt es eine auffällige Zunahme an neu diagnostizierten Nierenkrebsfällen. In der Gemeinde Holdorf (Landkreis Vechta) mit 7000 Einwohnern erfasste das Epidemiologische Krebsregister Niedersachsen von 2010 bis 2016 20 neue Patienten mit Nierenkrebs. Dies sind deutlich mehr als die sieben Patienten, die Behörden nach statistischen Berechnungen erwartet hatten, wie der Landkreis Vechta und das Landesgesundheitsamt am Montag mitteilten.

„Wir wollen Gewissheit über die Ursachen bekommen und leiten daher eine umfassende Aufklärung der Befunde in die Wege“, sagte Vechtas Landrat Herbert Winkel. Das Gesundheitsamt will Ärzte vor Ort kontaktieren, um Hinweise auf Gemeinsamkeiten zu erhalten.

Die Gemeinde Holdorf wies laut dem Landesgesundheitsamt als einzige Gemeinde eine signifikante Erhöhung bei Nierenkrebsneuerkrankungen aus. Pro Jahr erkranken in Niedersachsen etwa 48 000 Menschen neu an einem bösartigen Tumor. Fast 22 000 Menschen sterben an Krebs.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Verkehrsunfall bei Northeim ließ sich ein 45-Jähriger zunächst von Ersthelfern versorgen und flüchtete dann schwer verletzt zu Fuß. Rund 200 Polizisten, Feuerwehrleute und Sanitäter mit Hunden, Drohne und Hubschrauber suchten nach dem Mann.

28.05.2018

Die Hitzewelle führt in Niedersachsen zu ersten Engpässen in der Wasserversorgung. So haben die Stadtwerke Walsrode dazu aufgerufen, die Gartenbewässerung einzuschränken.

28.05.2018

Viele Reichsbürger besitzen Waffen, erkennen aber die Bundesrepublik und ihr Rechtssystem nicht an. Deshalb entzieht das Land Niedersachsen seit Ende 2016 vielen Reichsbürgern die Waffenerlaubnis. Bislang wurden 84 Waffen unbrauchbar gemacht.

28.05.2018