Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Deutsche und britische Soldaten üben an der Elbe
Nachrichten Der Norden Deutsche und britische Soldaten üben an der Elbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 30.11.2017
Deutsche und britische Soldaten erstellen mit ihren Schwimmbrückenfahrzeugen Amphibie M3 eine Brücke über die Elbe. Quelle: dpa
Anzeige
Artlenburg

 Deutsche und britische Soldaten üben derzeit gemeinsam an der Elbe in Artlenburg im Landkreis Lüneburg. Dort hatten die Briten gegen Ende des Zweiten Weltkriegs am 29. April 1945 auf ihrem Vormarsch Richtung Osten erstmals den Fluss mit Schwimmpanzern überquert. Vor diesem Hintergrund wurde 1972 eine Zusammenarbeit zwischen dem amphibischen Pionierbataillon 130 der Bundeswehr und dem 28th Amphibious Engineer Regiment vereinbart.

Deutsche und britische Soldaten üben derzeit gemeinsam an der Elbe in Artlenburg im Landkreis Lüneburg.

Bereits 1977 und 1997 gab es gemeinsame Übungen an der Übergangsstelle. Im Rahmen der bis Freitag laufenden Übung „Full Throttle“ (deutsch: Vollgas) sollten mit Amphibienfahrzeugen mehrere Brücken über den Fluss errichtet werden. Am Donnerstag erfolgte der offizielle Brückenschlag mit vielen Gästen. Auch Zivilisten nutzten die Gelegenheit zu einem Spaziergang über die Elbe. Am Mittag wurde die Brücke wieder abgebaut. An der Montag begonnenen Übung nahmen nach Angaben eines Bundeswehrsprechers insgesamt knapp 200 Soldaten und allein rund 20 Amphibienfahrzeuge teil.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein schwarzfahrender und betrunkener 50-Jähriger hat in einem Zug bei Osnabrück eine Zugbegleiterin bedroht und versucht, sie zu würgen. Der rabiate Fahrgast verweigerte zunächst die Ticket-Kontrolle und flüchtete vor der Zugbegleiterin, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte.

30.11.2017

Schwerer Unfall in Braunschweig: Eine Frau wird von einem Auto angefahren, als sie bei Rot über die Ampel gehen will. Ihr Zustand ist kritisch.

30.11.2017

Die Städte Hameln, Lingen und Osnabrück  tragen jetzt den Titel „Fahrradfreundliche Kommune“.  Der niedersächsische Verkehrsminister Bernd Althusmann hat die Auszeichnung am Donnerstag verliehen.

30.11.2017
Anzeige