Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Deutschlands beste Schule ist in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Deutschlands beste Schule ist in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 08.06.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die Grundschule auf dem Süsteresch in Schüttorf (Landkreis Grafschaft Bentheim) erhielt die Auszeichnung am Mittwoch in Berlin. Die Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung, Uta-Micaela Dürig, überreichte die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung an Schulleiter Heinrich Brinker und eine Schülerdelegation. Besonders gelobt wurden die Umsetzung der Inklusion, die Konzepte zur Förderung von Schülern mit Migrationshintergrund und der Teamgeist an der gesamten Einrichtung.  Die Schule "kann auch vielen anderen Schulen Mut machen, ihr Schulprogramm und pädagogisches Konzept konsequent und in großer Teamarbeit weiterzuentwickeln“, lobte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt.

Zum 10-jährigen Jubiläum des Deutschen Schulpreises geht der Hauptpreis damit bereits zum dritten Mal an eine niedersächsische Schule (2007: Hauptpreisträger Robert-Bosch-Gesamtschule in Hildesheim; 2011: Hauptpreisträger Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule in Göttingen). Seit 2006 wird der von Robert Bosch Stiftung und Heidehof Stiftung ins Leben gerufene Deutsche Schulpreis an Schulen mit besonders überzeugender pädagogischer Arbeit verliehen. Die teilnehmenden Schulen durchlaufen im Bewerbungsverfahren mehrere Etappen, ehe sich eine Expertenjury mit Schulbesuchen ein Bild vor Ort macht und die Schulen nach mehreren Qualitätsmerkmalen bewertet. In diesem Jahr waren 14 Schulen in der Endausscheidung des Deutschen Schulpreises vertreten.

mic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sein Leben hat er der schnellen Reaktion eines Lokführers zu verdanken: Ein 27-Jähriger spazierte mit ausgebreiteten Armen auf der Bahnstrecke zwischen Hannover und Bremen, als sich ein IC näherte. Der Mann hatte einen Atemalkohol von 1,63 Promille.

08.06.2016
Der Norden Ausnahmezustand aufgehoben - Tornado wütet über Hamburg

Zahlreiche Blitzeinschläge, umgeknickte Bäume, abgedeckte Dächer: Nach dem schweren Unwetter in Hamburg hat die Feuerwehr den Ausnahmezustand am Mittwochmorgen wieder aufgehoben. Über den Nordosten der Stadt zog wahrscheinlich ein Tornado hinweg.

08.06.2016

Eine Unwetterfront ist am Dienstag über Niedersachsen hinweggezogen. Besonders heftig traf es Damme im Kreis Vechta, das zeitweise fast vollständig unter Wasser stand. Am späten Abend hatte sich die Lage wieder entspannt.

07.06.2016
Anzeige