Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Diakonie entwickelt Sprach-App für Flüchtlinge
Nachrichten Der Norden Diakonie entwickelt Sprach-App für Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 02.12.2015
Mit der neuen App können Flüchtlinge kostenlos Deutsch üben.  Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die Diakonie in Niedersachsen hat die Anwendung für Mobilgeräte wie Smartphones gemeinsam mit dem Starnberger Goethe-Verlag herausgebracht, wie Vorstandssprecher Christoph Künkel am Mittwoch in Hannover erläuterte. "Fast alle Flüchtlinge haben ein Handy", sagte er. "Und sie wollen lernen."

Die App "German for refugees" in 50 Sprachen gebe ihnen die Chance, auch selbstständig Deutsch zu üben. "Sprache ist der Zugang zu allem, was möglich ist." "Mit vielen Hilfsangeboten entmündigen wir die Menschen", sagte Künkel. Dabei seien sie in der Lage, Erhebliches zu meistern. Das zeige schon die Tatsache, dass sie die Flucht nach Deutschland bewältigt hätten.

Zur Galerie
Die App wurde im Flüchtlingswohnheim der Gemeinde am Döhrener Turm vorgestellt.

Die App mit den bis zu 800 am häufigsten benutzten deutschen Vokabeln baue auf ein üblicherweise kostenpflichtiges Sprachlernprogramm auf, das der Verlag für die Flüchtlinge gespendet und die Diakonie erweitert habe. Die Diakonie werbe jetzt in den sozialen Netzwerken und mit Flugblättern und Plakaten in den Flüchtlingseinrichtungen für das Angebot.

Die App kann über einen QR-Code auf den Flugblättern zur Aktion heruntergeladen werden. Sie ist unter dem Namen "German for refugees" auch im "Google play store" zu finden. Nähere Informationen gibt es online

epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bereits seit drei Jahren fahndet die niedersächsische Polizei über Facebook - nun kommt noch ein soziales Netzwerk hinzu: Seit Dienstag ist das Landeskriminalamt auch bei Twitter unterwegs. Das Pilotprojekt startete allerdings mit einer peinlichen Panne.

02.12.2015

Ein in der Schule verteilter Haschkuchen hat elf Jugendlichen in Celle erhebliche gesundheitliche Probleme bereitet. Neun Schüler des Gymnasiums Ernestinum kamen nach Angaben der "Celleschen Zeitung" mit Kreislaufbeschwerden und Übelkeit ins Krankenhaus.

02.12.2015

Auf Weihnachtskugeln kann man Schneemänner, Tannenbäume und Rentiere malen - oder, wie Louis Pfeiffers aus Oldenburg, die komplette Weihnachtsgeschichte aus der Bibel schreiben. Seit sieben Jahren gelingt dem Oldenburger Renter das mit viel Fingerspitzengefühl und akkurater Blockschrift - einfach nur so, weil es ihm Spaß macht.

02.12.2015
Anzeige