Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Feldküchen reichen nur fürs halbe Bataillon

„Tom beim Bund“ - 14 Tage Wehrübung in Luttmersen Feldküchen reichen nur fürs halbe Bataillon

Die Soldaten der 1. Kompanie sind die Versorger der Versorger: Sie stellen unter anderem Fernmelde- und Internetinfrastruktur für das Bataillon und kümmern sich um die Verpflegung. Allerdings reichen die beiden Feldküchen nur für die Hälfte der rund 1000 Soldaten des Versorgungsbataillons 141.

Voriger Artikel
Polizei rückt täglich zu Unterkünften aus
Nächster Artikel
Verstehen Sie dieses Denkmal?

Ein Lastwagen des Materialbewirtschaftungszuges. Der Sanitätscontainer steht schon bereit für eine Übung.

Luttmersen. Mit rund 160 Soldaten ist die 1. Kompanie deutlich kleiner als die drei Versorgungskompanien des Bataillons, zu denen jeweils 250 bis 300 Soldaten gehören. „Wir übernehmen die Grundversorgung des Bataillons“, sagt der Kompaniechef. Treibstoff, Munition und Verpflegung sind wesentliche Elemente, die die Kompanie den anderen Einheiten des Bataillons zur Verfügung stellt. Oder wie es ein Hauptfeldwebel ausdrückt: „Wir sind das kleine Zahnrad in der Mitte, das die großen Zahnräder am Laufen hält.“

Gut 80 Soldaten gehören allein zu den beiden Zügen der Ferrnmeldestaffel, die für die Führung des Bataillons den Funk und die Datenübertragung sichert. Satellitengestützt können Daten in das SAP-System der Bundeswehr übertragen werden. Auch die Funkgeräte sind deutlich moderner als die Geräte, die ich noch von früher kenne. Sie sind wegen ständiger Frequenzwechsel und zusätzlicherr Verschlüsselungen kaum noch zu orten oder abzuhören, wie der Leiter der Fernmeldestaffel, ein Hauptmann, erklärt. Im Keller des Gebäudes der Staffel lagern noch die alten Fernsprecher, die noch über Kabel und handbetriebene Verrmittlungen betrieben wurden.

Allerdings ist das „kleine Zahnrad in der Mitte“ auch nicht so leistungsfähig wie es gern sein würde. Der Kompaniechef bedauert, nur zwei Feldküchen zu haben. Diese reichen für die Verpflegung von jeweils 250 Soldaten mit frisch zubereitetem Essen. Die andere Hälfte des Bataillons müsste dann auf die sogenannten Einmannpackungen, kurz Epa, zurückgreifen, eine Art Fertiggerichte. Diese gab es zu Wehrpflichtszeiten auch schon – und waren umstritten. Während manche Soldaten sie als schmackhaft empfanden, waren sie bei anderen als unzumutbar verhasst.

Allerdings ist es in Friedenszeiten eher unproblematisch, dass Feldküchen fehlen. Denn die Soldaten nutzen ohnehin die Kantine in der Kaserne, in der es im Unterschied zu früher mehrere Gerichte zur Auswahl gibt.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Esel schützen Schafe vor Wölfen

Klaus und Claus heißen die beiden Esel, die die Schafherde von Kay Krogmann vor Wölfen schützen sollen.