7°/ 4° wolkig

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Die schönsten Weihnachtsmärkte in Niedersachsen
Mehr aus Übersicht

Adventszeit im Norden Die schönsten Weihnachtsmärkte in Niedersachsen

Auch in Niedersachsen wabern wieder weihnachtliche Düfte durch die Städte. Doch ob an der Küste oder in der Heide – viele Weihnachtsmärkte bieten mehr als heißen Glühwein und gebrannte Mandeln. Eine Übersicht.

Voriger Artikel
Startschuss für neue Großbaustelle Uni-Klinik Göttingen gefallen
Nächster Artikel
Frühchen-Zwillinge kämpfen sich ins Leben

Buden und Karussells auf dem Weihnachtsmarkt in Osnabrück: Bis zum 22.12.2012 ist der historische Weihnachtsmarkt geöffnet.

Quelle: dpa

Hannover. Ob gediegen auf dem Wasserschloss oder eher derb mit alpenländischer Blasmusik: Auch in Niedersachsen beginnt wieder die Zeit der Weihnachtsmärkte. Das Angebot reicht von finnischen Spezialitäten in Hannover bis zum Geschenkekauf im alten Bergwerk in Goslar. Lüneburg lässt außer den Lichtern der Altstadt auch einen der größten Adventskränze Europas leuchten, und in Wolfsburg soll Niedersachsens längster Christstollen entstehen.

Die meisten Märkte sind bis Weihnachten geöffnet, andere nur am ersten Adventswochenende. In einigen Städten können zögerliche Käufer noch am 24. Dezember die letzten Geschenke auf einem Weihnachtsmarkt erwerben.

Eine kleine Auswahl von Nord nach Süd:

SCHLOSS GÖDENS: Karl-Georg Graf von Wedel will das Wasserschloss in Friesland am ersten Adventswochenende wieder in ein illuminiertes Winter-Wunderland verwandeln. Rund 100 Aussteller sollen Besonderheiten präsentieren. Parallel zum Weihnachtsmarkt gibt es ein großes Rahmenprogramm mit Hörnerklang und Barockreitern. (29.11. bis 2.12.)

EMDEN: Die Hafenstadt in Ostfriesland präsentiert den weihnachtlichen Budenzauber des Engelkemarktes vor der Kulisse von Traditionsseglern und Museumsschiffen. Wer nach dem Bummel samt Besuch der Eisbahn nicht mehr heimwärts möchte, kann auf einem schmucken Schoner oder einer stolzen Brigg übernachten. (26.11. bis 23.12. und 27.12. bis 31.12.)

LÜNEBURG: Die Hansestadt lockt mit ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt vor der eindrucksvollen Barockfassade des Rathauses in der Altstadt. Zum Angebot gehören auch Holzschmuck und Lüneburger Salzsteinlampen. In der Adventszeit kann der Wichernkranz über dem Wasserturm per SMS für einen guten Zweck zum Leuchten gebracht werden. Die Aluminiumkonstruktion ist mit 13 Metern Durchmesser einer der größten Adventskränze Europas. (28.11. bis 23.12.)

WALSRODE: Ein Hüttendorf auf dem Helkenhof im kleinen Bockhorn bei Walsrode verspricht unter dem Motto "Ginseng, Kunst & Kurioses" Ausgefallenes für Körper und Heim. Für die Lütten soll es außer einem Kasperletheater auch einen Rodelberg aus echtem Schnee geben. (15./16.12.)

CELLE: Die alte Residenzstadt mit ihren Fachwerkhäusern präsentiert in diesem Jahr Traditionelles in neuer Umgebung. Im Schutz eines Wäldchens vor der Stadtkirche sollen etwa Silberschmiede, Glasbläser und Puppenschnitzer ihre Fertigkeiten zeigen. (29.11. bis 27.12., am 24.12. geschlossen) WOLFSBURG: Am 1. Dezember soll in Wolfsburg der längste Christstollen Niedersachsens gebacken werden. Weitere Attraktionen des Weihnachtsmarktes sind nach Angaben der Veranstalter ein fliegender Weihnachtsmann und Europas größte mobile Modelleisenbahn-Anlage. (26.11.-22.12.) In der Autostadt gibt es eine alpenländische Wintermarkt-Gaudi (1.12. bis 30.12.). Die Eislaufshow widmet sich den Abenteuern von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer (30.11.-30.12.).

HANNOVER: Die Landeshauptstadt glänzt mit gleich drei Weihnachtsmärkten. Allein in der Altstadt laden über 170 Stände zum Bummeln ein. Zu den Highlights gehört ein finnisches Weihnachtsdorf mit echtem Lappenzelt. Auch der Zoo bietet wieder mit Rodelpiste, Eislaufbahn und eigenem Markt viel Weihnachtliches. Am Hauptbahnhof können Zögerliche auch noch am 24. Dezember zuschlagen. (Altstadt und Lister Meile: 26.11. bis 22.12., Hauptbahnhof: 26.11. bis 30.12., Winter-Zoo: 1.12. bis 6.1.)

OSNABRÜCK: Vor der Kulisse von Rathaus, Marienkirche und Dom soll sich auf dem Weihnachtsmarkt wieder die Spieluhr mit den lebensgroßen Figuren der Heiligen Familie zu 25 verschiedenen Weihnachtsmelodien drehen. (26.11. bis 22.12.)

SCHLOSS BÜCKEBURG: Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe will in seinem Schloss wieder einen stimmungsvollen Markt mit Vorführungen seiner Hofreitschule, Weihnachtsrevue und einem musikalischen Feuerwerk bieten. (30.11. bis 9.12.)

HILDESHEIM: Blickfang des Weihnachtsmarktes ist die fast zehn Meter hohe Weihnachtspyramide. In den rund um den Marktbrunnen aufgebauten Holzhütten gibt es auch viele lokale Spezialitäten wie Hildesheimer Domstollen, Trüffel oder Rosentaler. (29.11 bis 30.12.) GOSLAR: Im alten Bergwerk Rammelsberg bietet der Weihnachtsmarkt über und unter Tage Spezialitäten aus dem Harz. Dazu gibt es Führungen bei Kerzenschein. Als besonders stimmungsvoll gilt der Weihnachtswald in der Altstadt mit seinen fünzig hohen Fichten. (Altstadt:28.11.bis 30.12., Rammelsberg: 15./16.12)

SCHLOSS CORVEY: Am ersten Adventswochenende sollen wieder Leckereien und Kunsthandwerk zu edlen und ausgefallenen Geschenkideen inspirieren. Dabei soll in dem Schloss an der Weser festliche und besinnliche Musik erklingen. (30.11. bis 2.12.)

dpa

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
So schön ist der Norden

Der Norden Deutschlands bietet so manche Idyll: zwischen Elbe und Weser, Ostsee und Nordsee gibt es eine Vielzahl von schönen Ecken zu entdecken.

Niedersachsen in Zahlen

  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Hätten Sie die Promis erkannt?

Teil 1: Wie gut kennen Sie sich mit Niedersachsens Promis aus? Raten Sie doch einfach mit.