Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Dieb flüchtet mit zwei rechten Schuhen an den Füßen
Nachrichten Der Norden Dieb flüchtet mit zwei rechten Schuhen an den Füßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 08.11.2016
Flucht mit zwei rechten Schuhen: Ein Schuhdieb konnte in Bremen schnell gefasst werden. Quelle: Symbolbild (Archiv)
Bremen

Dass Schuhdiebe ihre Ware aus den Auslagen von Geschäften klauen, ist keine Seltenheit. Das tat auch ein 48-jähriger Mann im Bremer Hauptbahnhof am Dienstag. Allerdings entwendete er dabei zwei rechte Markenschuhe der Größen 44 und 45 , die er direkt anzog und flüchtete. Weit kam er mit dem Paar nicht: Sicherheitsmitarbeiter der Bahn stoppten den Täter und übergaben ihn an die Bundespolizei. Die Flucht mit dem Paar gestaltete sich für den Täter als schwierig. Auf der Wache kam sein Ausweis zum Vorschein. Polizeilich war der Mann noch nicht bekannt. Die "eingelaufenen Schuhe" im Wert von jeweils 69 Euro können nicht mehr verkauft werden. Nach der Strafanzeige entschwand er flinken Fußes - auf alten Sohlen.

dpa/man

Nachdem ein 45-jähriger Autofahrer am Dienstag in Soltau von der Straße abgekommen war, prallte er gegen einen Brückenpfeiler. Der Mann erlag seinen Verletzungen noch vor Ort. Die genaue Ursache wird noch ermittelt.

08.11.2016

Seit rund zwei Wochen gibt es kein Lebenszeichen von der verschwundenen Millionärin aus Leer: Nun gehen die Ermittler von einem Verbrechen an der 66-Jährigen aus. Die intensive Suche brachte bisher kein Ergebnis.

08.11.2016
Der Norden Hannover 96 gegen Eintracht Braunschweig - Wer zahlt den Polizeieinsatz beim Derby?

Nach dem Fußballderby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig kritisieren CDU-Politiker, dass der Steuerzahler für die Kosten des massiven Polizeieinsatzes aufkommen soll. Bei dem Hochrisikospiel waren rund 2000 Polizisten im Einsatz.

10.11.2016