Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Drei Tote bei Unfall mit Rettungswagen

Emsland Drei Tote bei Unfall mit Rettungswagen

Schrecklicher Unfall am frühen Donnerstagmorgen im Emsland: Bei einem Unfall mit einem Rettungswagen in Langen sind drei Menschen ums Leben. Das Fahrzeug kam nach Angaben der Polizei aus zunächst unbekannten Gründen in einer Kurve von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Langen, Niedersachsen 53.610086 8.607887
Google Map of 53.610086,8.607887
Langen, Niedersachsen Mehr Infos
Nächster Artikel
Klagen gegen Elbtunnel der A20 abgewiesen
Quelle: Nord-West-Media TV/dpa

Langen. Tragisches Ende eines Rettungseinsatzes: Auf dem Weg ins Krankenhaus sind zwei Sanitäter mit ihrem Patienten bei Langen (Kreis Emsland) tödlich verunglückt. Schreckliche Momente erlebte kurz darauf die Ehefrau des Patienten: Sie war dem Krankentransport in ihrem Auto im Abstand von einigen Minuten gefolgt und hatte die Unfallstelle entdeckt. Die 21 und 33 Jahre alten Rettungssanitäter aus Nordrhein-Westfalen und der 59 Jahre alte Patient starben in den Trümmern des Rettungswagens, der am Donnerstag frontal gegen einen Baum geprallt war.

Bislang ist ungeklärt, warum der Wagen in der Dunkelheit vor einer Rechtskurve nach links von der Kreisstraße 322 abkam und gegen den Baum stieß. "Zum Unfallzeitpunkt war die Fahrbahn zwar nass, aber es gab kein Glatteis", sagte ein Polizeisprecher. Der Rettungswagen war technisch einwandfrei und mit Winterreifen ausgerüstet. Einsatzmittel wie Blaulicht und Martinshorn waren nicht in Betrieb. Eine Untersuchung der Unfallstelle bei Tageslicht ergab keine näheren Hinweise. Nach bisherigen Feststellungen war kein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt. Die Einsatzkräfte gaben die Straße am frühen Morgen nach stundenlanger Sperrung wieder frei.

Am Unfallort in Langen stehen nach dem Unfall mit drei Toten Kerzen und Blumen.

Quelle:

Der Wagen war in der Nacht im südlichen Emsland gestartet und wollte zum Krankenhaus nach Thuine. Einer der Sanitäter und der auf einer Liege angeschnallte Patient waren im hinteren Fahrzeugteil. Die Ehefrau hatte nach dem Unfall Helfer alarmiert. Polizei, Feuerwehr und Notfallseelsorger kümmerten sich anschließend um Angehörige und Helfer.

Rettungswagen und Polizeiwagen waren bei Einsätzen in der Vergangenheit immer wieder in schwere Unfälle verwickelt. I n Hannover starb am Montag eine 18-jährige Pizzabotin, weil sie auf ihrem Roller frontal mit einem Polizeiauto zusammenprallte. Im Juli 2015 kamen der 23-jährige Fahrer eines Krankenwagens und ein 21 Jahre alter Autofahrer in der Nähe von Wittmund ebenfalls bei einem Frontalzusammenstoß ums Leben.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Ein Haus voller Weihnachtsbäume

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.