Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Dreimal mehr Regen als sonst im Juli
Nachrichten Der Norden Dreimal mehr Regen als sonst im Juli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 31.07.2017
Überflutete Hermesallee in Hannover. Quelle: Dröse
Bad Harzburg

In großen Teilen Niedersachsens sind im Juli Rekordmengen an Regen gefallen. In Bad Harzburg (Kreis Goslar) zum Beispiel seien 223 Liter pro Quadratmeter gemessen worden, sagte Robert Scholz vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Montag. Dies seien 152 Liter oder 312 Prozent mehr als im langjährigen Mittel.

Anhaltender Dauerregen hat im südlichen Niedersachsen zu Überschwemmungen geführt. Zahlreiche Straßen standen unter Wasser, Bäche traten über die Ufer.

In Alfeld (Kreis Hildesheim) ergossen sich innerhalb von vier Wochen sogar 247 Liter Niederschlag auf jeden Quadratmeter Boden. Dies waren 179 Liter oder 360 Prozent mehr als in einem durchschnittlichen Juli.

„Das sind Extremwerte“, sagte Scholz. Fast schon bescheiden nehme sich dagegen das Plus von gut 250 Prozent in des Landeshauptstadt Hannover aus. Dort wurden im Juli statt der im Mittel üblichen 62 Liter Regen je Quadratmeter 158 Liter Niederschlag gemessen.

In Hannover hat der anhaltende Dauerregen vielerorts zu Überschwemmungen geführt.

Die für Dienstag vor allem für das südliche Niedersachsen vorhergesagten Unwetter könnten örtlich zu Starkregen führen, sagte Scholz. Wo das Wasser wegen der teilweise durchweichten Böden örtlich nicht gut abfließen könne, müsse man sicher weiter in Habachtstellung sein. Wenn es Probleme gebe, werde dies allenfalls einzelne Orte betreffen.

dpa

Der kleine Bahnhof in Bad Bentheim geriet vor einem Jahr weltweit in die Schlagzeilen, als Fahrgäste durchs Fenster kletterten, um auf den Bahnsteig zu gelangen. Denn nach Umbauarbeiten ließen sich die Bahnhofstüren nicht mehr öffnen. Jetzt soll der komplette Bahnhof barrierefrei werden.

31.07.2017

Nach einer brutalen Attacke muss sich ein 33-Jähriger in einem Berufungsprozess vor dem Landgericht Lüneburg verantworten. Der Angeklagte soll am Rande eines Dorffestes in Meckelfeld einen Polizei schwer verletzt haben. Das Opfer schwebte in akuter Lebensgefahr und trägt bleibende Schäden davon.

31.07.2017

Im Kampf gegen die schlechte Unterrichtsversorgung an Niedersachsens Grundschulen müssen jetzt Gymnasiallehrer aushelfen: Das Land lässt Pädagogen abordnen, um Löcher an den Grundschulen zu stopfen.

31.07.2017