Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Drillinge bei Krallenäffchen
Nachrichten Der Norden Drillinge bei Krallenäffchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 11.07.2015
Die „Zieheltern“ der Krallenäffchen taufen sie auf die Namen Hanni, Nanni und Anni. Quelle: dpa
Anzeige
Friesoythe

Die Geburt von Drillinge sei bei Krallenäffchen extrem selten, sagte Tierpark-Chefin Alexandra Grothaus. Die drei weiblichen Rotbauchtamarine wurden vor sechs Wochen mit einem Gewicht von rund je 40 Gramm geboren. Die „Zieheltern“ der Kleinen taufen sie auf die Namen Hanni, Nanni und Anni.

Jungtiere der Krallenäffchen werden von den Vätern getragen und betreut. Nur zum Säugen werden sie nach Angaben des Tierparks den Müttern übergeben. Schon bei der Übergabe habe es Schwierigkeiten gegeben. Sie wachsen jetzt in einer beheizten Brutkiste auf. Als Elternersatz dient ein Stofftier. Ausgewachsen bringen Rotbauchtamarine das Zehnfache ihres Geburtsgewichts auf die Waage.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Django-Reinhardt-Festival - Hildesheim, Hauptstadt der Sinti

In Hildesheim lebt die älteste und größte Gemeinde der Sinti in Deutschland. Und seit 15 Jahren ist Hildesheim Treffpunkt für internationale Gypsy-Musiker und Freunde der traditionellen Musik der Sinti – mit dem Django-Reinhardt-Festival.

14.07.2015

Geschlossene Bäder, zu wenig Lehrer: Die Deutschen verlernen immer mehr das Schwimmen – und unterschätzen die Gefahr am Wasser. Für Rettungsschwimmer wie Désirée Elkehdi bedeutet das erhöhte Wachsamkeit. Vergangenes Jahr ertranken in Niedersachsen 47 Menschen bei Badeunfällen.

14.07.2015

Die Vielzahl der schweren und tödlichen Unfälle auf der A2 ist auch auf den zum Teil massiven Drogenkonsum der Fernfahrer zurückzuführen. Der Termindruck sei so groß, dass viele Fahrer Ecstasy nehmen würden, sagte Holger Kloth, Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmer bei einer Diskussionsrunde, zu der die CDU-Landesfraktion nach Lehrte-Ahlten eingeladen hatte.

Tobias Morchner 14.07.2015
Anzeige