Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Lehrerin im Urwald – Schüler ärgern sich
Nachrichten Der Norden Lehrerin im Urwald – Schüler ärgern sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.01.2016
Von Gabriele Schulte
Weil Dschungelcamp-Teilnehmerin Nathalie ihre Mutter als Begleitung in Australien dabei hat, müssen angehende Abiturienten in Soltau zwei Wochen auf ihre Lehrerin verzichten. Quelle: dpa/RTL
Anzeige
Soltau

RTL freut sich über die Einschaltquoten für das Dschungelcamp, einer Mathelehrerin des Gymnasiums Soltau - so etwas wie eine Expertin für Mengenlehre - wäre es aber womöglich lieber, es würden derzeit nicht ganz so viele hinschauen. Denn die Pädagogin hat den Unterricht gegen den Urwald getauscht und leistet im australischen Dschungel moralische Unterstützung für ihre Tochter, die als Kandidatin um die Krone im Camp kämpft.

Dabei könnten ihre Schülerinnen und Schüler zu Hause im Heidekreis die Hilfe ihrer Lehrerin mindestens genauso gut brauchen, denn sie stecken momentan mitten in den Vorbereitungen auf das Abitur. Bei den Eltern des Gymnasiums Soltau kommt der Ausflug der Pädagogin jedenfalls nicht gut an, und auch die Landesschulbehörde hat sich jetzt eingeschaltet.

Die Gymnasiallehrerin, die außer Mathematik auch Physik unterrichtet, ist die Mutter von Model und Dschungel­sternchen Nathalie. Die 19-Jährige hatte sich Mama als Begleiterin für den Abenteuertrip zur Sendung „Ich bin ein Star - holt mich hier raus aus“ ausgesucht, RTL lud die Lehrerin zu der Reise nach Australien ein.

Dass Nathalies Mutter vor Ort ist, steht außer Frage: Sie ist auf Fotos aus Übersee zu sehen, und in den Interviews des Senders war sie auch schon mal Thema: „Ich weiß, dass meine Mutter mich begleitet“, hat Nathalie dabei festgestellt. Sie vermisse nichts.

Das wiederum könnten die angehenden Abiturienten in Soltau nicht von sich behaupten, argumentiert der Schulelternrat und beschwerte sich in einem Brief an die Landesschulbehörde darüber, dass Unterricht vertreten werden müsse und teilweise sogar ausfalle.

Zudem, so zumindest wird an der Schule getuschelt, habe sich die Lehrerin für ihren zweiwöchigen Trip nicht beurlauben lassen, sondern sie habe sich krank gemeldet. Die Schulleitung will sich dazu nicht äußern und verweist auf die Landesschülbehörde. Deren Sprecherin Bianca Schöneich sagte am Montag, sollte es sich um eine Verletzung von Dienstpflichten handeln, kämen Sanktionen von einem Verweis über eine Kürzung der Bezüge bis hin zu einer Entfernung aus dem Beamtenverhältnis infrage. „Ob eine Maßnahme ergriffen wird, wird derzeit geprüft“, sagte die Sprecherin.

Das Ende der Abenteuerreise sollte jedenfalls absehbar sein: Die aktuelle Dschungelcamp-Staffel endet am Sonnabend.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema
Fernsehen Tag 10 im Dschungelcamp - Ricky gegen den Rest

Spieglein, Spieglein, in der Hand? Wer ist die Schönste im Dschungelland? Seit Tagen zeigt Nathalie Volk nicht viel mehr, trotzdem schickten die Zuschauer Ricky Harris nach Hause, obwohl der doch sein Bestes gab: Lästern, heulen und unkontrolliertes plappern.

25.01.2016
Fernsehen Tag 9 im Dschungelcamp - Die große Thorsten-Legat-Show

Was tun Menschen, die ohne Uhr leben müssen? Die Campbewohner jedenfalls verlieren mehr und mehr das Gefühl für Zeit und Raum. Gehen sich tagsüber auf die Nerven und nachts auch.

24.01.2016
Fernsehen Tag 8 im Dschungelcamp - Mahlzeit im Psychocamp

Man kann es ihnen nicht recht machen. Endlich konnte selbst Helena mal mit David Sterne holen und damit das ständige Reis und Bohnen Essen aufmotzen und doch ist es der C-Prominenz nicht gut genug. Motzen statt Mahlzeit ist die Folge. 

23.01.2016
Der Norden Dunkelfeldstudie in Niedersachsen - Jeder Dritte wird Opfer einer Straftat

32 Prozent der Männer und 29 Prozent der Frauen sind 2014 Opfer einer Straftat geworden, die meisten wurden nie angezeigt. Trotzdem fühlen sich die Niedersachsen sicher. Innenminister Boris Pistorius hat eine Antwort, warum das kein Widerspruch ist. 

28.01.2016

Umweg für Autofahrer: Die Autobahn 7 wird in der Nacht zu Mittwoch zwischen Bockenem im Kreis Hildesheim und Rhüden im Kreis Goslar in Richtung Süden voll gesperrt. Grund dafür sind Bauarbeiten.

25.01.2016

Ein Wolf ist auf der Autobahn 1 im Landkreis Verden überfahren und getötet worden. Ein 43 Jahre alter Autofahrer habe dem Tier bei Uphusen nicht mehr ausweichen können, teilte ein Polizeisprecher in Verden am Montag mit.

25.01.2016
Anzeige