Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Entwarnung nach Bombendrohung in Bremer Supermarkt
Nachrichten Der Norden Entwarnung nach Bombendrohung in Bremer Supermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 27.07.2016
Quelle: dpa (Smyboldbild)
Anzeige
Bremen

Unbekannte hatten zuvor telefonisch angegeben, eine Bombe in dem Rewe deponiert zu haben. Polizeibeamte sperrten den Bereich weiträumig ab, evakuierten das Gebäude und durchsuchen mit Hilfe von Sprengstoff-Spürhunden den Supermarkt. Sie fanden jedoch nichts Verdächtiges.  Wie Radio Bremen berichtet, ist die Sperrung inzwischen aufgehoben. 

ewo/dpa

Vier Juweliergeschäfte in Niedersachsen sollen die Angeklagten überfallen haben. Auch ein Getränkemarkt, eine Spielhalle und eine Bäckerei wurden beraubt. Mehr als 300 000 Euro soll die Beute wert gewesen sein. Die Opfer klagen über psychische Folgeschäden.

27.07.2016

Vier junge Männer sind bei einer Messerstecherei im Stadtpark Bremen am späten Dienstagabend schwer verletzt worden. In einer Gruppe von sieben Männern zwischen 19 und 23 Jahren war es zum Streit gekommen, bei dem einer das Messer zückte. Die Polizei ermittelt, ob es sich um einen Streit unter Pokémon-Spielern handelte.

27.07.2016

Erstmals haben Mediziner der Tierärztlichen Hochschule Hannover (Tiho) einem Gibbonaffen eine künstliche Linse eingesetzt. Der Affe stammt aus der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen (Landkreis Schaumburg), wo er kurz zuvor aufgenommen worden war.

27.07.2016
Anzeige