Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Serie von 250 Straftaten aufgeklärt
Nachrichten Der Norden Serie von 250 Straftaten aufgeklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 22.12.2015
Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Osnabrück

Von neun ermittelten Tatverdächtigen würden drei in Untersuchungshaft sitzen. Die seit über einem Jahr laufenden Ermittlungen seien ins Rollen gekommen, nachdem ein 43-jähriger Geschäftsmann aus der Grafschaft Bentheim mit 60.000 Euro im Gepäck nach Rom gefahren sei. Das Geld sei als Zinszahlung für eine zu erwartende hohe Kreditanzahlung gedacht gewesen. Doch der 43-Jährige erhielt lediglich gut gemachte, kopierte Eurobanknoten.

Bei ihren Verbrechen - sogenannten Rip-Deals - gaben die sich überwiegend in Italien aufhaltenden Ganoven vor, reiche Investoren aus Israel zu sein. Nachdem zunächst Vertrauen mit den Opfern aufgebaut worden sei, seien diese dann bei Devisentauschgeschäften betrogen worden. Ein Verdächtiger wurde im Juni in Elsfleth festgenommen, zwei weitere im September in Berlin. Mit Hilfe von Ermittlern aus Österreich, Italien, vom Bundeskriminalamt und von Europol gelang es sechs weitere Komplizen zu identifizieren. Die Ermittler warnen ausdrücklich vor Verkaufsgesprächen oder Investorenkontakten, die mit einem Treffen im Ausland und Devisengeschäften verbunden sind.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Verkehrsunfall in der Innenstadt von Osnabrück ist ein 22-jähriger Mann am Montagabend schwer verletzt worden. Ein 25-Jähriger war auf der nassen Straße mit seinem Auto beim Abbiegen ins Schleudern geraten und in eine Bushaltestelle gerast.

22.12.2015

Nach stundenlanger Sperrung infolge eines Unfall bei Braunschweig konnte die A2 in Fahrtrichtung Hannover am Dienstagmorgen freigegeben werden. Zwei Autos waren am Montagmorgen mit einem Lkw zusammengeprallt, wenig später kollidierten zwei weitere Lastwagen. Sechs Menschen wurden dabei verletzt.

22.12.2015
Der Norden Flüchtlinge auf Urlaubsinsel - Gestrandet auf Sylt

Die Insel Sylt ist für viele ein Paradies: 200 Flüchtlinge leben nun da, wo die Reichen und Schönen Urlaub machen. Wie klappt das Zusammenleben? Eine Inseltour.

24.12.2015
Anzeige