Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Erste Spur nach Messer-Attacke auf Richter
Nachrichten Der Norden Erste Spur nach Messer-Attacke auf Richter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:44 28.04.2016
Mit diesem Messer wurde der Richter attackiert. Nun sucht die Polizei diesen Mann. Quelle: dpa
Anzeige
Hildesheim

Die Personenbeschreibung decke sich weitgehend mit der Beschreibung, die der überfallene Richter vom Täter gemacht habe.

Danach ist der Verdächtige 15 bis 25 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er habe volle schwarze, lockige Haare. Die Zeugin beschrieb das Aussehen des Mannes als "südosteuropäisch". Er trug eine schwarze Kapuzenjacke und eine schwarze Hose.

Der Strafrichter war am Dienstag ohne erkennbaren Grund von einem Mann überfallen worden. Der Täter hatte dem 60-Jährigen ein Messer mit einer 20 Zentimeter langen Klinge von hinten in den Rücken gerammt, während der Jurist mit dem Fahrrad auf dem Heimweg in seinen Wohnort bei Hildesheim war.

Der Richter befinde sich weiterhin auf der Intensivstation, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim, Christina Pannek. Es gehe ihm inzwischen aber "etwas besser". Bei dem Überfall war das Messer im Rücken des Juristen stecken geblieben. Er musste mit einer Notoperation gerettet werden.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat in einer Wohnung in Vienenburg (Landkreis Goslar) zwei Leichen gefunden. Es handele sich um einen 71 Jahre alten Mann und eine gleichaltrige Frau, sagte eine Sprecherin am Freitag. Woran sie gestorben sind, muss noch ermittelt werden.

22.04.2016

Im Dezember vergangenen Jahres wurde der kleine Tayler in Hamburg zu Tode geschüttelt. Jetzt wurde der 27-jährige Lebensgefährte der Mutter festgenommen. Die Familie war den Behörden bekannt.

22.04.2016
Der Norden Polizei schweigt zu Zeitungsbericht - Wurde in Leer ein Firmenchef entführt?

War ein Firmenchef aus dem ostfriesischen Leer mehrere Tage in der Hand von Entführern? Das zumindest schreibt die "Ostfriesen-Zeitung". Die Polizei schweigt dazu. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Aurich kündigte für die kommende Woche nähere Informationen an.

22.04.2016
Anzeige