Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Ex-Freundin erschossen: Tatverdächtiger gefasst
Nachrichten Der Norden Ex-Freundin erschossen: Tatverdächtiger gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 13.08.2016
Die Polizei hat den Tatort in Bargteheide abgesperrt. Quelle: dpa
Anzeige
Bargteheide

Ein 35-Jähriger, der am Freitagvormittag seine Ex-Freundin in Bargteheide erschossen haben soll, ist am Samstagmorgen auf einem Campingplatz in Schleswig-Holstein gefasst worden. Nach einer Fahndung hatten Zeugen den als gefährlich eingestuften Verdächtigen in Ammersbek nur wenige Kilometer vom Tatort erkannt, wie die Polizei berichtete. Die Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei.

Das Sondereinsatzkommando umstellte das Gelände und nahm den in einem Auto schlafenden 35-Jährigen fest. Er war unbewaffnet und leistete keinen Widerstand gegen die Beamten, wie ein Sprecher sagte. Zuvor hatte die Polizei ausdrücklich vor dem Mann gewarnt, da er als gefährlich gelte.

Der 35-Jährige soll seine 28-jährige Ex-Freundin in einer Wohnung erschossen haben, dann rief er die Polizei. Er habe die Tat gestanden und sei geflohen, hieß es. Bewohner hatten die Schüsse im Haus gehört und die Polizei alarmiert. Medienberichten zufolge war der Mann bei der Polizei bereits wegen häuslicher Gewalt bekannt. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

dpa

Der Norden Nachruf auf Klaus von der Brelie - Ein Niedersachse von Welt

Der frühere HAZ-Redakteur Klaus von der Brelie ist gestorben. In 37 Jahren hat "vdB" die Berichterstattung aus Niedersachsen als Leiter des entsprechenden Ressorts der Zeitung von den Achtzigerjahren bis ins neue Jahrhundert hinein getragen und geprägt. Ein Nachruf.

Hendrik Brandt 13.08.2016

Großeinsatz der Polizei im Stadtzentrum von Bargteheide: Ein Mann erschießt seine Partnerin und flüchtet. Die Polizei warnt vor dem 35-Jährigen, er war bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten aufgefallen und sei möglicherweise noch bewaffnet.

12.08.2016

Menschen in Niedersachsen sollten den Kontakt mit Fledermäusen vermeiden: Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist bei einer Fledermaus in Niedersachsen das Tollwut-Virus nachgewiesen worden. Die Breitflügelfledermaus wurde in Adendorf entdeckt, wie ein Sprecher des Landkreises Lüneburg mitteilte.

12.08.2016
Anzeige