Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Ex-SS-Mann Gröning weiter nicht in Haft
Nachrichten Der Norden Ex-SS-Mann Gröning weiter nicht in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:34 22.11.2017
Der frühere SS-Mann Oskar Gröning. Quelle: dpa
Hannover

 Ein Jahr nach Rechtskraft des Urteils gegen den früheren SS-Mann Oskar Gröning im Lüneburger Auschwitz-Prozess zieht sich die Entscheidung über einen Haftantritt weiter in die Länge. Nach der Ablehnung eines Strafaufschubs durch die Staatsanwaltschaft Hannover im Sommer habe der Verteidiger des 96 Jahre alten Grönings einen Antrag auf gerichtliche Entscheidung gestellt, teilte das Landgericht Lüneburg mit. Das Gericht habe diesen Antrag inzwischen zurückgewiesen. Wie Verteidiger Hans Holtermann sagte, habe er dagegen Beschwerde beim Oberlandesgericht Celle eingelegt. Darüber sei noch nicht entschieden.

Das Landgericht Lüneburg hatte Gröning im Juli 2015 wegen Beihilfe zum Mord in mindestens 300 000 Fällen im Konzentrationslager Auschwitz zu vier Jahren Haft verurteilt. Der frühere Freiwillige der Waffen-SS hatte eingeräumt, in Auschwitz Geld aus dem Gepäck der Verschleppten gezählt und weitergeleitet zu haben. Der Bundesgerichtshof hatte das Urteil im Herbst vergangenen Jahres bestätigt. Jahrzehntelang waren zuvor die in Auschwitz am Holocaust Beteiligten nicht zur Verantwortung gezogen worden, wenn sie zwar wie Gröning Rad im Getriebe waren, aber nicht selbst getötet hatten.

Ein Amtsarzt hatte Gröning für grundsätzlich haftfähig gehalten, Voraussetzung sei aber eine entsprechende medizinische und pflegerische Betreuung im Gefängnis. Verteidiger Holtermann kündigte an, dass vor einem möglichen Haftantritt Grönings bei einem veränderten Gesundheitszustand eine erneute Begutachtung erforderlich sein könnte.

Von Michael Evers/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Die Gute Nachricht 2017 – Teil 3 - Ein neues Medikament gibt 18-Jähriger Hoffnung

Was war für Sie die beste Nachricht des Jahres? Oder haben Sie in den zurückliegenden Monaten ein schönes Projekt gestartet? Das haben wir unsere Leser vor einigen Tagen gefragt. Heute: Ein neues Medikament gibt Maybritt Klaß und ihrer Familie wieder Hoffnung. 

Gabriele Schulte 22.11.2017

Ein 52 Jahre alter Radfahrer ist auf der Fahrbahn einem Hund ausgewichen. Durch das starke Bremsen stürzte er und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus.

22.11.2017

Weil sowohl Björn Thümler als auch Bernd Althusmann ins Kabinett wechseln, hat die CDU einen neuen Landeschef gewählt. Die Wahl fiel mit einer großen Mehrheit auf den Juristen Dirk Toepffer. 

21.11.2017