Volltextsuche über das Angebot:

18°/ 7° wolkig

Navigation:
Auffälliger Wolf soll vergrämt werden

Expertengremium Auffälliger Wolf soll vergrämt werden

Vergrämen statt erschießen: Der verhaltensauffällige Wolf aus der Lüneburger Heide soll nach Ansicht von Experten vergrämt werden. Dafür sprach sich am Samstag der niedersächsische Arbeitskreis Wolf aus, dem Jäger, Förster, Naturschützer und Nutztierhalter angehören.

Voriger Artikel
Erstes Segwaypoloturnier Norddeutschlands
Nächster Artikel
Fußball-Chaoten verwüsten Zug

Soll vergrämt werden: Der auffällig gewordene Wolf in der Lüneburger Heide.

Quelle: Jürgen Borris/Archiv

Hannover. Maßnahmen der Vergrämung seien zum Beispiel, ein Gummigeschoss auf den Wolf abzufeuern oder ihn mit lauten Geräuschen zu erschrecken, sagte der Arbeitskreis-Vorsitzende Frank Faß. "Der Wolf muss das als Bestrafung empfinden" - deshalb müsse diese unmittelbar erfolgen, wenn er sich Menschen nähere. "Das ist eine hohe Kunst. In Deutschland gibt es keine Experten mit dieser Erfahrung."

Der Wolf soll einer Spaziergängerin mit Kinderwagen und Hund in Munster gefolgt sein und direkt am Zaun einer Flüchtlingsunterkunft in Bad Fallingbostel geschlafen haben. Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) hatte bereits im Landtag angekündigt, gegen das Tier vorgehen zu wollen - notfalls soll es eingefangen oder getötet werden. "Das Umweltministerium wird bei allen Maßnahmen streng nach Recht und Gesetz vorgehen", teilte ein Sprecher mit. Wölfe sind in Deutschland geschützt und dürfen nicht gejagt werden. Die Sicherheit der Menschen stehe aber im Mittelpunkt, hieß es aus dem Ministerium.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Problemtier im Heidekreis
Der Wolf beschäftigt die niedersächsische Politik.

Schön öfter sind Wölfe Menschen in die Quere gekommen, haben Schafe gerissen, Waldkindergärten verunsichert – oder sind einfach am Straßenrand aufgetaucht. Doch ein Exemplar aus dem Munsteraner Rudel ist inzwischen offenbar so zudringlich, dass Niedersachsens Umweltminister erstmals daran denkt, das Tier notfalls töten zu lassen.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Vier Tote: Schwerer Unfall in Petershagen

Schwerer Verkehrsunfall in NRW: Vier Niedersachsen sterben nachdem ein Überholmanöver misslingt und ein Auto von einem entgegenkommenden Lkw gerammt wird.