Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Fahrradfahrerin greift Passanten mit Bierflaschen an

Bremen Fahrradfahrerin greift Passanten mit Bierflaschen an

Erst fuhr sie mit dem Fahrrad in eine Gruppe Passanten, dann griff eine 23-jährige Bremerin zwei Personen mit einer Tasche voller Bierflaschen an. Bei dem Vorfall am Sonntagabend wurde eine 18-Jährige verletzt. Auf der Polizeiwache leistete die festgenommene Radfahrerin Widerstand.

Voriger Artikel
Gericht verbietet Bau 206 Meter hoher Windräder
Nächster Artikel
Student leblos aus Göttinger Uni-Schwimmbad geborgen

Eine 23-jährige Fahrradfahrerin ist am Sonntagabend mit hoher Geschwindigkeit durch den Tunnel des Bremer Hauptbahnhofes in eine Personengruppe gefahren. 

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Bremen. Eine 23-jährige Fahrradfahrerin ist am Sonntagabend mit hoher Geschwindigkeit durch den Tunnel des Bremer Hauptbahnhofes in eine Personengruppe gefahren. Danach hat sie einen Mann und eine Frau mit einer Tragetasche voller Bierflaschen angegriffen und dem Mann bei seiner Abwehr Schnittverletzungen zugefügt, bis sie durch Sicherheitsmitarbeiter der Bahn überwältigt wurde.

Obwohl das Fahrradfahren in Bahnhöfen verboten ist, fuhr die 23-jährige Deutsche von der Haupthalle durch den Personentunnel in Richtung zur Bürgerweide, bis sie ohne Vorwarnung mit einer 22-jährigen Frau zusammenstieß und beide stürzten. Die 23-Jährige stand wieder auf, aber anstatt sich zu entschuldigen, schlug sie mit ihrer Tasche auf die jüngere Frau und deren 18-jährigen Begleiter ein. In der Tasche befanden sich volle Bierflaschen, die dabei zerbrachen. Der 18-Jährige erlitt Schnittverletzungen an einem Unterarm und musste ärztlich behandelt werden. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

Mitarbeiter des Bahnsicherheitsdienstes konnten die Angreiferin überwältigen, zu Boden bringen und Handschellen anlegen, wobei sie sich immer noch in rasender Wut wehrte. Bundespolizisten nahmen die 23-Jährige gegen ihren erheblichen Widerstand mit auf die Wache. Sie schlug mit dem Kopf hin und her, verletzte sich dabei am Türrahmen des Eingangs und hatte starkes Nasenbluten. In der Folge versuchte sie, den Bundespolizisten Blut in die Gesichter zu spucken. Wegen des Verdachtes einer Infektionskrankheit mussten mehrere Räume der Bundespolizeiwache von einer Reinigungsfirma desinfiziert werden.

Die 23-Jährige schrie weiterhin herum, wurde ärztlich untersucht und in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

man

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Schacht Konrad: Arbeiten auf der tiefsten Baustelle des Landes

Die Bedingungen auf dieser Baustelle sind hart: kein Tageslicht, hohe Temperaturen, Lärm und Staub. Wer im Schacht Konrad arbeitet, muss grubentauglich sein.