Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Feuerwehr-Großaufgebot sucht nach Verschütteten

Kreis Verden Feuerwehr-Großaufgebot sucht nach Verschütteten

Nach dem Einsturz einer Scheune in Verden haben 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag stundenlang die Trümmer nach Verletzten durchsucht. Die Ursache für den Einsturz des Gebäudes war zunächst völlig unklar, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte.

Voriger Artikel
Tödlicher Unfall: Zug schleift Rollstuhlfahrer mit
Nächster Artikel
Die Esperanto-Hauptstadt liegt im Harz

Warum das Gebäude zusammenbrach, ist unklar.

Quelle: Dennis Köhler/Kreisfeuerwehr Verden/dpa

Verden. Weil Spürhunde Alarm geschlagen hatten, vermuteten die Einsatzkräfte, dass sich noch Menschen in den Trümmerteilen des Gebäudes aufhielten. Nach einer rund achtstündigen Suche mit einer Wärmebildkamera und mehreren Suchhunden stand dann fest, dass niemand in dem Gebäude war. Die Höhe des entstanden Schadens war zunächst unklar.

Nach dem Einsturz einer Scheune in Verden haben 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr in der Nacht nach Verletzten durchsucht.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Der Harz startet in die Wintersportsaison 2017/2018

Der Harz ist ungewöhnlich früh in die Wintersportsaison gestartet. Am ersten Wochenende erwartete der Tourismusverband einen Ansturm von Wintersportlern.