Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Gewitter: Feuerwehr rettet Schüler im Wald
Nachrichten Der Norden Gewitter: Feuerwehr rettet Schüler im Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 30.05.2017
Während eines Waldausflugs wurde eine Schulklasse vom Unwetter überrascht. Quelle: dpa
Anzeige
Braunschweig

Die Lehrerin habe am Dienstagvormittag die Einsatzkräfte alarmiert, die die durchnässten Kinder zunächst in ihren Fahrzeugen unterbrachte und dann von einem Bus abholen ließ, teilte Einsatzleiter Frank Hermanns mit.

Das kurze Gewitter mit starken Regenschauern sorgte in der Region für mehrere Feuerwehr-Einsätze. Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Wolfsburg-Heiligendorf entstand ein Schaden etwa 80 000 Euro. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Nach ersten Zeugenhinweisen besteht der Verdacht, dass ein Blitzschlag das Feuer im Dachstuhl auslöste. Die Feuerwehr brachte die Flammen aber schnell unter Kontrolle.

Wenn ein Gewitter aufzieht, fragen sich viele Menschen: Wie verhalte ich mich richtig? Wir haben die wichtigsten Ratschläge gesammelt.

In Harxbüttel zerstörte ein Blitzschlag Teile eines Daches und entfachte einen Schwelbrand, den die Einsatzkräfte aber löschten, bevor er sich ausdehnen konnte.

In Aachen wurde eine 73-jährige Frau vom Blitz erschlagen, während sie auf dem Fahrrad fuhr.

Der Norden Grausamer Fund in Peine - Hundewelpen als Abfall entsorgt

Ein grausiger Fund in Peine: In der Gemarkung Eickenrode wurden zwei kleine tote Hunde gefunden. Ungefähr 150 Meter vom Ortsrand Eickerode entfernt wurden die Welpen offenbar zusammen mit Zeitungen und Hundefutter entsorgt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

30.05.2017

Alle Grundschüler müssen am Religionsunterricht teilnehmen, wenn ihre Eltern sie nicht ausdrücklich davon befreien lassen. Dabei gehört jedes vierte Kind gar keiner Religionsgemeinschaft an. Niedersachsen startet im Sommer einen Modellversuch mit Werte und Normen.

Saskia Döhner 02.06.2017

Eine erst Gewitterfront ist am Dienstagvormittag über Niedersachsen hinweg gezogen. Der Deutsche Wetterdienst gab eine bis 10 Uhr gültige Unwetterwarnung heraus. Im Laufe des Tages sind weiter Gewitter möglich.

30.05.2017
Anzeige