Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Feuerwehrmann soll mehrere Brände gelegt haben

Tatverdächtiger in U-Haft Feuerwehrmann soll mehrere Brände gelegt haben

Die Polizei hat einen Feuerwehrmann festgenommen, der in Nienstädt im Landkreis Schaumburg mehrere Brände gelegt haben soll. Der 23-Jährige hat mehrere Taten bereits gestanden. Er sitzt seit dem Wochenende in Untersuchungshaft.

Voriger Artikel
Vermisster Jugendlicher bei Unfall getötet
Nächster Artikel
Wald trotzt Wetter, Schädlingen und Umweltgiften
Quelle: dpa (Symbolbild)

Nienstädt. Der 23-Jährige war am vergangenen Freitag festgenommen worden, wie die Polizei Bückeburg am Montag mitteilte. Zuvor hatten Beamte die Wohnung des Feuerwehrmannes durchsucht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bückeburg wurde der Tatverdächtige noch am Sonnabend dem Haftrichter beim Amtsgericht Stadthagen vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Dem 23-Jährigen wird vorgeworfen, seit Anfang September mehrere Fahrzeuge in Brand gesetzt zu haben. Außerdem soll er Feuer in einem Carport gelegt haben. Die Flammen griffen auf ein angrenzendes Wohnhaus über. Verletzt wurde niemand. Allein Anfang September musste die Feuerwehr sechs Brände in sechs Tagen löschen. 

Mehrere der Taten hat der 23-Jährige mittlerweile eingeräumt. Wie man dem Mitglied der freiwilligen Feuerwehr auf die Spur kam, dazu wollten sich die Ermittler nicht äußern. Auch über den Ort der Festnahme schwiegen sich Polizei und Staatsanwaltschaft aus. In der Mitteilung lobte die Polizei jedoch ausdrücklich die Hinweise aus der Bevölkerung. 

Ähnlicher Fall in Nienstädt bereits 2010

Es ist nicht das erste Mal, dass sich in Nienstädt ein Feuerwehrmann als Feuerteufel entpuppt. Einen ähnlichen Fall hatte es bereits vor sechs Jahren gegeben. Damals schlug ein 18-Jähriger zu und wurde schließlich gefasst. Insgesamt 30 Mal soll der Mann damals Feuer gelegt haben. Einen Zusammenhang mit dem aktuellen Fall gebe es nach derzeitigem Kenntnisstand jedoch nicht, hieß es von der Polizei.

Erst vor zwei Wochen war gegen einen Feuerwehrmann aus dem Landkreis Hildesheim Haftbefehl erlassen worden. Der 29-Jährige hatte zugegeben, im Raum Elze innerhalb von zwei Jahren 25 Brände gelegt zu haben. Dabei war ein Gesamtschaden von rund 300 000 Euro entstanden. Der Verdacht fiel auf den Mann, weil er oft als einer der ersten Brandbekämpfer am Tatort war.

(mit:dpa)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Ein Haus voller Weihnachtsbäume

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.