Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Flüchtlinge unterstützen Niedersachsens Feuerwehren
Nachrichten Der Norden Flüchtlinge unterstützen Niedersachsens Feuerwehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 07.07.2016
Von links: André Steinhopf, Ralf Sprang, Jalal Daoud , Sascha Bluhm und Jenny Krul von der Freiwilligen Feuerwehr Flechtorf. Jalal kam als Geflüchteter aus dem Sudan nach Niedersachsen. Quelle: dpa
Anzeige

 "Das löst nicht von heute auf morgen alle Nachwuchsprobleme. Aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung", sagte die Sprecherin des Deutschen Feuerwehrverbands, Silvia Darmstädter. Auf Veranstaltungen in Flüchtlingsheimen oder bei Besuchen auf der Wache informieren die Feuerwehren die Neuankömmlinge über ihre Arbeit. Daraus entstehe bei diesen manchmal auch der Wunsch, mitzumachen, sagte Darmstädter.

In Niedersachsen gibt es immer weniger aktive Feuerwehrleute. Nach aktuellen Zahlen sank ihre Anzahl von 2010 bis 2014 um 2000 auf 124 585. Die Einbindung von Flüchtlingen ist aber nicht nur für sie eine Hilfe, auch die Flüchtlinge profitieren. "Die Feuerwehr ist ein Querschnitt der Gesellschaft und deshalb perfekt für die Integration", erklärte Darmstädter.

Probleme gibt es bei der Arbeit kaum. Das größte Hindernis sei die Sprache, meinte die Verbandssprecherin. "Das ist selbst für Deutsche wegen der Fachbegriffe nicht immer leicht." Manche Feuerwehren behelfen sich deshalb gerade bei den theoretischen Prüfungen in der Ausbildung, indem sie den Flüchtlingen Menschen zur Seite stellen, die ihnen beim Verstehen der Fragen helfen. Alles andere lernen sie dann in der Praxis.

dpa

Sie kamen, als der Fahrer schlief: Diebe haben 400 Reifen aus einem Lkw gestohlen, der auf dem Rastplatz Auetal Nord (Schaumburg) an der A2 in Richtung Dortmund abgestellt war. Die Reifen haben einen Wert von etwa 40.000 Euro.

07.07.2016
Der Norden Millionenschaden bei Großbrand - Turnhalle in Celle wurde offenbar angezündet

Das Feuer mit Millioenschaden in einer Turnhalle in Celle ist vermutlich absichtlich gelegt worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am mitteilten, ist ein technischer Defekt als Brandursache unwahrscheinlich. Die Ermittler gehen deshalb von Brandstiftung aus.

07.07.2016

Ein 39 Jahre alter Strafgefangener der Justizvollzugsanstalt Rosdorf bei Göttingen ist weiter flüchtig. Der Mann, der am Dienstag bei einem Ausgang entkommen war, war bereits zweimal aus dem Maßregelvollzug geflohen. 

07.07.2016
Anzeige