Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Flüchtlinge verlassen Feuerwehr-Akademie
Nachrichten Der Norden Flüchtlinge verlassen Feuerwehr-Akademie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 30.09.2015
Bald wieder Lehrgänge: Die Feuerwehr-Akademie in Celle. Quelle: Archiv
Anzeige
Celle

Ministerpräsident Stephan Weil verkündete die Nachricht auf seiner Facebook-Seite und verteidigte das Vorgehen: "Die Unterbringung von Flüchtlingen dort war vorübergehend zwingend notwendig und ist niemandem leicht gefallen." In zwei Wochen wird die Akadamie wieder der Feuerwehr für Lehrgänge zur Verfügung stehen, ist dort weiter zu lesen. Wo die Flüchtlinge stattdessen untergebracht werden, ist bisher nicht bekannt.

Alexander Götz vom niedersächsischen Innenministerium, der mit der Flüchtlingsunterbringung betreut ist, bestätigte die Pläne. Götz erklärte, dem Innenministerium sei der Schritt „alles andere als leicht gefallen“, auch in den Feuerwehrschulen Flüchtlinge unterzubringen. Aber das Inneministerium habe sich in einer akuten Notlage befunden. „Wir wollten verhindern, dass Menschen im Freien campieren und auf Bahnhöfen übernachten müssen. Wir werden jetzt alles daran setzen, die Feuerwehrschulen in vierzehn Tagen wieder freizuräumen“, sagte der Mann des Innenministeriums am Mittwoch vor Journalisten in Hannover.

Erst am 25. September war verkündet worden, dass in der Akademie in Celle 200 Flüchtlinge eine Notunterkunft finden sollten. Auf dem Gelände befindet sich zudem eine Zeltstadt in der etwa 1000 Menschen untergebracht sind.

Die Proteste von den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten waren jedoch heftig.

sbü/mbb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer wilden Verfolgungsfahrt durch den Landkreis Goslar ist ein unbekannter Autofahrer der Polizei in der Nacht zum Mittwoch mit seinem BMW in der Dunkelheit entkommen. Der Mann wurde von mehreren Streifenwagen verfolgt.

30.09.2015
Der Norden Umweltminister Stefan Wenzel - "Keine Umweltidee soll verloren gehen"

Bei der Klimakonferenz im Schloss Herrenhausen tagen am Donnerstag und Freitag internationale Gäste. Umweltminister Stefan Wenzel spricht vorab im Interview über Krisen, den Abgas-Skandal bei Volkswagen und Erfolgserlebnisse.

03.10.2015

Der Filmemacher Til Schweiger und Musiker Thomas D. (Die Fantastischen Vier) besuchen am Mittwochmittag in Osnabrück ein Flüchtlingshaus. Dabei wollen sie Gespräche mit Bewohnern und Mitarbeitern führen und sich bei einem Rundgang die Einrichtung zeigen lassen.

30.09.2015
Anzeige