Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Privates Flüchtlingshilfsschiff legt ab

Flüchtlingshilfe im Mittelmeer Privates Flüchtlingshilfsschiff legt ab

Am Donnerstagabend ist das private Flüchtlingshilfsschiff "Aquarius" von Bremerhaven in Richtung Mittelmeer aufgebrochen, um in Seenot geratene Flüchtlinge zu retten. Die "Aquarius" bietet Platz für 500 Menschen.

Voriger Artikel
Flüchtlingsstrom kann zur Überforderung werden
Nächster Artikel
Wer Mitarbeiter diskriminiert, wird nicht bedient

Zunächst geht es für die "Aquarius" von Bremerhaven nach Marseille.

Quelle: Carmen Jaspersen/dpa

Bremerhaven. Vor dem ersten Rettungseinsatz des privaten Flüchtlingshilfsschiffes "Aquarius"  haben sich rund 200 Menschen in Bremerhaven über die anstehende Mission informiert. Am Donnerstagabend wollte das Schiff Richtung Mittelmeer ablegen, um dort in Seenot geratene Flüchtlinge an Bord zu nehmen, wie eine Sprecherin des Vereins "SOS Méditerranée" sagte. Nächster Stopp des Schiffes ist zunächst Marseille, wo Mediziner der Organisation "Ärzte der Welt" an Bord gehen werden. Sie sollen geschwächte Flüchtlinge erstversorgen.

Auch Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) informierte sich über das durch Spenden finanzierte Projekt. Bremerhaven war der letzte Halt der "Aquarius" in einem deutschen Hafen. Ende Februar trifft das Schiff auf der italienischen Insel Lampedusa ein, von wo aus die Rettungsfahrten starten. Das 77 Meter lange Schiff ist mit Schnellbooten, Rettungsinsel und einer Krankenstation ausgerüstet. Es kann bis zu 500 Menschen aufnehmen.

Nach Angaben der UN-Hilfsorganisation UNHCR flüchteten im Januar 2016 rund 54 500 Menschen über das Mittelmeer nach Europa, 236 Flüchtlinge starben oder gelten als vermisst. "Die See darf kein Massengrab für Menschen sein", sagte der Gründer von "SOS Méditerranée", Klaus Vogel. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Flüchtlingshilfe
Kapitän Klaus Vogel stellt das künftige Rettungsschiff vor.

Im letzten Jahr sind rund 3700 Menschen auf der Flucht im Mittelmeer ertrunken. Klaus Vogel, Kapitän zur See, will nicht mehr tatenlos zusehen und sich mit dem Rettungsschiff "Aquarius" auf ins Mittelmeer machen. In Bremerhaven kann das Schiff am Donnerstag besichtigt werden.

mehr
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Drei weiße Löwenbabys im Serengeti-Park geboren

Seltener Nachwuchs in Hodenhagen: Im Serengeti-Park sind gleich drei weiße Löwenbabys geboren worden.