Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Frachter kracht in Pier des Braker Hafens
Nachrichten Der Norden Frachter kracht in Pier des Braker Hafens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 11.11.2017
Im Hafen von Brake ereignete sich die Havarie. Quelle: Symbolbild/dpa
Anzeige
Brake

  Der unter der Flagge von Panama fahrende Massengutfrachter – er hatte Stahl geladen und war auf dem Weg nach Bremen – kollidierte gegen 4.40 Uhr mit der Pier und einem dort festgemachten Binnenmotorschiff. Dabei schlug das Schiff Leck.

Die „Mount Hope“ wurde mit Schleppern zum Niedersachsenkai gebracht. Seitdem ist die Feuerwehr damit beschäftigt das Schiff zu sichern, in das Wasser eindringt. 

Am Pier entstand laut Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg erheblicher Schaden. Auch beim angefahrenen Binnenschiff wurde die Außenhaut oberhalb der Wasserlinie eingedrückt. Es ist ebenso wie die „Mount Hope“ nicht mehr fahrtüchtig.

Laut erster Aussage des Lotsen, der sich an Bord des Massergutfrachters befand, scheint es ein technisches Problem mit der Ruderanlage des Frachters gegeben zu haben.

Erst vor zwei Wochen war die „Glory Amsterdam“ bei einem Unwetter auf eine Sandbank vor der Insel Langeoog gefahren und musste dort mühsam weggeschleppt werden.

Von sbü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden „Volksbewegung Niedersachsen“ - Rechte Aktivisten in Göttingen angeklagt

Drei Aktivisten der rechtsextremen „Volksbewegung Niedersachsen“ sollen sich wegen des Verdachts der Bildung einer bewaffneten Gruppe vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft Göttingen hat den 40-jährigen Versicherungsmakler Jens Wilke sowie zwei 28 und 23 Jahre alte Gesinnungsgenossen angeklagt.

13.11.2017

Auf einem Truppenübungsübungsplatz in Schleswig-Holstein sollen zwei Soldatinnen sexuell missbraucht worden sein. Die Polizei bestätigte am Freitag entsprechende Medienberichte. Ein 29 Jahre alter Unteroffizier war in der Nacht zum Freitag in Gewahrsam genommen worden, kam aber wieder auf freien Fuß.

10.11.2017

Weil er einen Autofahrer mit seinem Sattelzug von der Straße abgedrängt hat, muss ein 43 Jahre alter Lastwagenfahrer eine hohe Geldstrafe zahlen. Zudem muss er für insgesamt ein Jahr den Führerschein abgeben.

10.11.2017
Anzeige