Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Diese Freizeitparks öffnen zum Beginn der Osterferien

Saisonstart Diese Freizeitparks öffnen zum Beginn der Osterferien

Pünktlich zum Beginn der Osterferien sind von Sonnabend an alle Freizeitparks in
 Niedersachsen 
wieder geöffnet. Welche das sind und was für neue Attraktionen auf die Gäste warten, erfahren Sie in unserer Übersicht.

Freizeitparks in Niedersachsen eröffnen wieder.

Quelle: Heidepark Soltau

Der Vogelpark Walsrode

Hannover. Nach drei Jahren in seinem Heimatland Spanien ist er zurück in Walsrode und hat viele Ideen für die Fortentwicklung der Flugshow mit in die Heide gebracht. Zweimal täglich, passendes Wetter vorausgesetzt, führen er und seine Kollegen die unterschiedlichen Künste der gefiederten Akteure vor.

Vogelpark Walsrode

Am Vogelpark, Walsrode. Täglich ab 10 Uhr. Eintritt ab 13 Jahren 21 Euro, von 4 bis 12 Jahren 16 Euro.

Mit mehr als 4000 Vögeln aus 650 Arten aller Kontinente ist der Vogelpark der größte der Welt und nennt sich deshalb „Weltvogelpark“. Die Show ist nach Angaben eines Sprechers immerhin die größte Europas: „Im Finale gleiten über 70 verschiedene Vogelarten über die Köpfe der Besucher hinweg.“

German Alonso hat seit seiner Rückkehr zahlreiche neue Tricks und Manöver mit den Vögeln eingeübt. Ein Weißkopfseeadler zeigt dabei seine beachtliche Spannweite, ein Riesentukan seinen schillernden Schnabel. Edelpapageien, ein Malaienkauz, Kagus, Bussarde und ein Sekretär wurden ebenfalls trainiert und dabei auch an die neue LED-Leinwand gewöhnt. Auf der rund 25 Quadratmeter großen Leinwand werden passend zu den verschiedenen Vögeln kleine erklärende Filme gezeigt. Manche der Vögel hätten ihn trotz der langen Pause nicht vergessen, sagt der 47-jährige Alonso: „Als ich den Ara Columbus gesehen habe und seine Reaktion auf mich, wusste ich sofort, dass meine Entscheidung zurückzukehren richtig war.“ Auch einige andere Vögel hätten ihn sofort wiedererkannt und freudig begrüßt.

Vor und nach den Flugshows können Besucher in der 24 Hektar großen Gartenlandschaft Schaufütterungen etwa der Pinguine erleben. Wenn es mal regnet, ist die Freiflughalle ein beliebter Ausweichort.

Der Familienpark Sottrum

Auf Kreativität und Bewegung in naturnaher Umgebung setzt der Familienpark Sottrum. Strombetriebene Maschinen gibt es nicht, nur die Gebläse für die Hüpfkissen sind elektrisch. Wer vorankommen will, benötigt Muskelkraft – etwa für Tretbootschwäne und Stake­flöße, Karussells und ein fünf Meter großes Riesenrad, das per Fahrradantrieb in Gang gesetzt wird.

 

Naturpark

Vorwärts geht´s mit Muskelkraft: Der Familienpark Sottrum 

Quelle: Familienpark Sottrum

 

Familienpark Sottrum

Ziegeleistraße 28 in Holle. 
Täglich 10 bis 18 Uhr. 
Eintritt ab 15 Jahre 12 Euro, drei bis 14 Jahre 10 Euro.  

Speziell für kleine Kinder gibt es Trampoline, Wasserspiele und Klettermöglichkeiten. Viele Eltern oder Großeltern ziehen ihre ganz jungen Begleiter im Dinokarren von Station zu Station, der am Eingang gemietet werden kann. Gründer und Betreiber Peter Deicke hat Geld in neue Projekte gesteckt: ein magisches Land, ein Piratenschiff und eine Drachenburg.

Der Heide Park Soltau

Die imposantesten Fahrgeschäfte hat der Heide-Park Soltau als Norddeutschlands größter Freizeitpark zu bieten – auch wenn die Riesen-Holzachterbahn Colossos in dieser Saison nicht zum Einsatz kommt. Sie muss repariert und gewartet werden; ob und wann sie wieder eröffnet wird, ist nach Angaben einer Sprecherin unklar.

Heidepark

Heidepark Soltau

Quelle: Heidepark Soltau

Etliche der auf 85 Hektar verteilten rund 40 Fahrgeschäfte sorgen für Nervenkitzel. Besonders beliebt ist der Freifallturm Scream, der durch den Umbau eines Aussichtsturms entstand – Wagemutige „fallen“ 76 Meter in die Tiefe und erreichen dabei eine Geschwindigkeit von mehr als 100 Kilometer pro Stunde. Auch die „Big Loop“-Achterbahn ist nichts für ängstliche Gemüter.

Heide Park

A7-Ausfahrt Soltau-Ost. Täglich 
10–19 Uhr. Eintritt ab zwölf Jahre 46  Euro, drei bis elf Jahre 39 Euro. Online gibt es Rabatt.     

Den jüngeren Besuchern wird ebenfalls viel geboten – etwa die im vergangenen Jahr eröffnete Themenwelt Drachenzähmen. Kinder können sich im Boot auf den Weg durch eine Höhle machen. Dazu gibt es Fahrgeschäfte wie Hicks Himmelsstürmer, bei dem Familien auf dem Bauch liegend wie auf einem Drachenrücken gen Himmel „reiten“.

Noch ein wenig warten müssen die Parkgäste auf die Ghost-Busters 5D, eine Art virtuelle Geisterbahn, die in der kommenden Woche vorgestellt wird. Die Teilnehmer sollen, ausgestattet mit einer 3-D-Brille und einer Art Laserpistole, auf Geisterjagd gehen. Passend dazu gibt es im Abenteuerhotel schon jetzt vier neue, nach Art der Geisterjäger gestaltete Zimmer.

Der Serengeti-Park

Durch die Freigehege mit 1500 Tieren aus aller Welt in Hodenhagen können Besucher mit ihrem Auto fahren. Wer aber den Parkbus wählt, hört noch manche Anekdote dazu. Zur gerade begonnenen Saison hat die Betreiberfamilie Sepe die Bussafari neu konzipiert und die Doppeldeckerbusse umgestaltet.

Serengeti-Park

Auf Safari in der Heide

Quelle: Serengeti-Park

Serengeti-Park

A 7-Ausfahrt Westenholz. Wochentags 10–17 Uhr, an Wochenenden 10–18 Uhr. Eintritt ab 13 Jahre 32,50 Euro, drei bis zwölf Jahre 25,50 Euro. Busführung plus 5,50 Euro.     

Die Besucher erwartet – neben den bekannten Fahrgeschäften – auch eine neue Choreografie und Erweiterung der beeindruckenden Akrobatikshow Mother Africa. Im Jambo-Bongo-Zelt können sie nun gemeinsam mit einem afrikanischen Musiker selbst trommeln. Vom Sommer an können Gäste zudem in die Rolle von Tierpflegern schlüpfen und per Smartphone-App selbst einige Futterstellen bedienen.

Der Magic-Park

Zauberhaus

Der Magic-Park Verden

Quelle: Magic-Park Verden

Vor allem an kleine Kinder richtet sich das Angebot im Magic-Park Verden. Das Besondere hier sind die Zirkus- und Zaubervorführungen. In der Winterpause sind neue Tricks eingeübt worden. Zu den Fahrgeschäften zählen Wildwasserbahn, Familienachterbahn und Kettenkarussell. Ein etwa halbstündiger Rundgang führt durch einen Märchenwald.

Magic-Park

A  27, Abfahrt Verden-Ost. 
Geöffnet vom 8. April an 
täglich von 10 bis 18 Uhr.
 Eintritt ab 13 Jahre 18,50 Euro, drei bis zwölf Jahre 16,50 Euro.     

Der Erse-Park

Erse-Park

Zurück in die Urzeit: Der Erse-Park in Uetze

Quelle: Erse-Park

Das Angebot im Erse-Park Uetze richtet sich an Drei- bis 14-Jährige mit ihren Familien. Beliebt sind Bobbahn und Mountain-Rafting. Ein Reiz des Familienbetriebs liegt in der Überschaubarkeit und dem nostalgischen Charme traditioneller Attraktionen wie der mit Muskelkraft betriebenen Schiffschaukel. Eine Bootstour führt zwischen Dinosaurierfiguren in die Urzeit.

Erse-Park

An der B 188 bei Uetze. Täglich 10 bis 18 Uhr (im April wetterabhängig). Eintritt ab 14 Jahre 20 Euro, 
zwei bis 14 Jahre 18 Euro.     

Das Rastiland

Rasant bergab geht es im Rastiland bei Salzhemmendorf (Kreis Hildesheim), unter anderem mit der Rafting- und der Bobbahn. Familien können sich von einem zwölf Meter hohen Leuchtturm in die Tiefe stürzen lassen – zuvor bietet sich von der Gondel aus ein schöner Rundumblick. Die Betreiber haben in der Winterpause eine zweite Halle der ganzjährig geöffneten Kids-Dinoworld mit Hochseilgarten errichtet.

Rastiland

An der B 1. Geöffnet vom 8. April an täglich 10 bis 17 Uhr. 
Eintritt ab zwölf Jahre 24 Euro, von drei bis elf Jahre 19,50 Euro.

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Studie IQB-Bildungstrends