Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Fünf Männer sollen Mädchen vergewaltigt haben
Nachrichten Der Norden Fünf Männer sollen Mädchen vergewaltigt haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 15.10.2015
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hameln

Die Polizei hat am Mittwoch im Kreis Hameln fünf mutmaßliche Sexualverbrecher festgenommen. Die Männer sollen Anfang Oktober in einer Wohnung in Hameln zwei minderjährige Mädchen vergewaltigt haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Details nannten die Ermittlungsbehörden nicht. Die Opfer, die aus einem Nachbarlandkreis stammen, haben nach Angaben eines Polizeisprechers sowohl körperliche als auch seelische Schäden davongetragen. Die Mädchen werden von der Opferhilfeorganisation Weißer Ring betreut.

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen durchsuchten die Beamten am Mittwoch mit einem Großaufgebot zeitgleich acht Wohnungen in Hameln und Umgebung. Dabei wurden die Verdächtigen festgenommen und Beweismittel sichergestellt. Nach unbestätigten Informationen der "Deister-Weser-Zeitung" aus Hameln fanden die Durchsuchungen in Hameln, Aerzen und Hessisch Oldendorf statt. Die Festgenommen sollen dem Bericht zufolge zwischen 16 und 20 Jahre alt sein. Bei dem Einsatz war demnach auch das SEK der Polizei Niedersachsen beteiligt.

lni/frs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine komplette Familie aus Bad Pyrmont ist in der Nachbarstadt Hameln auf Beutezug gewesen. Die Polizei ermittele gegen den Vater (36), die Mutter (33) und die beiden neun und 14 Jahre alten Töchter wegen Bandendiebstahls, sagte ein Sprecher am Mittwoch.

14.10.2015

Bei zwei Bränden in Schweinebetrieben sind in Niedersachsen 320 Tiere verendet. Im Kreis Rotenburg ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung, nachdem dort am Mittwochmorgen zwei Ställe in Bartelsdorf gleichzeitig in Flammen standen. An eine Gebäudewand sprühten Unbekannte die Aufschrift „Keine Qalzuchten mehr“ und „Peta“. Die Tierrechtsorganisation distanziert sich von der Tat.

14.10.2015

Eine Frau ist in Bremen von einer Straßenbahn überfahren und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, überquerte die 81-Jährige am Dienstagnachmittag die Straßenbahngleise, womöglich um eine andere Straßenbahn noch rechtzeitig zu erreichen.

14.10.2015
Anzeige