Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mobiler Gefechtsstand verbindet weltweit

„Tom beim Bund“ - Wehrübung in Luttmersen Mobiler Gefechtsstand verbindet weltweit

Funk, satellitengestützte Übertragungen, Internetzugänge und auch Festnetztelefonie übers Internet – alles das ermöglicht das neue Fernmeldesystem des Heeres. Die Fernmeldestaffel des Versorgungsbataillons 141 verfügt ebenfalls über diese Technik.

Voriger Artikel
Reetdachhaus brennt auf Grundmauern nieder
Nächster Artikel
Polizei sucht nach mysteriöser Großkatze

Der mobile Gefechtsstand, hier ein Unimog mit Anhänger, ist mit allem ausgestattet, was der Kommunikation dient.

Luttmersen. Offiziell gehört die Ausstattung zum Führungsinformationssystem des Heeres, die Soldaten nennen das Fahrzeug aber auch mobilen Gefechtsstand. Auf einem klassischen Unimog mit einer Ladekapazität von 2 Tonnen plus einem Einachsanhänger ist alles untergebracht, was der Kommunikation dient. Davon sind drei Fahrzeuge vorhanden. Dazu kommen noch vier Lastwagen mit Kabine, die drei statt zwei Arbeitsplätze bieten. Für die Bataillonsführung können so neben Funk auch satellitengestützte Übertragungen ermöglicht werden. Zur Ausrüstungen gehören auch unter anderem auch ein GSM-Handy, Satellitenschüsseln sowie die Möglichkeit per Voice over IP über das Internet zu telefonieren. Weil sie mehr Daten transportieren können, setzt die Bundeswehr auf Lichtwellenleiter, die auch als Glasfaserkabel bekannt sind. Die Kommunikationszentrale lässt sich in wenigen Stunden aufbauen.

Damals, zu meiner aktiven Zeit gab es diese technischen Möglichkeiten nicht. Die Truppe setzte auf Feldfernsprecher, für die Kabel verlegt werden mussten, wenn das Festnetz der Post nicht zur Verfügung stand. Funkgeräte waren zwar vorhanden, aber noch nicht so ausgefeilt. Weil es keine automatische Verschlüsselung und Frequenzwechsel gab, wurde manuell verschlüsselt. Und es gab auch keine Handys: Die Telefonzellen in der Kaserne waren die einzige Möglichkeit, mit der Außenwelt – für die meisten die Freundin – in Kontakt zu treten. Entsprechend lang war die Schlange vor den Apparaten, Dauertelefonierer unbeliebt.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Weihnachtsfeier in Flüchtlingslager Friedland

Weihnachtliche Stimmung im Grenzdurchgangslager Friedland: Zur Weihnachtsfeier mit den Flüchtlingen am Freitag kam auch Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius.