Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Gas und Bremse verwechselt: Frau tot
Nachrichten Der Norden Gas und Bremse verwechselt: Frau tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 02.02.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Bad Zwischenahn

Bei einem tragischen Unfall nach einem Sportkurs in Bad Zwischenahn im Landkreis Ammerland ist eine 63 Jahre alte Frau getötet und eine 83-Jährige schwer verletzt worden.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, waren am Montagabend mehrere Menschen nach einer Gymnastikstunde auf dem Parkplatz einer Grundschule, als eine 85 Jahre alte Kursteilnehmerin mit ihrem Auto plötzlich eine 360-Grad-Drehung machte. Der Wagen erfasste zwei Frauen. Die 63 Jahre alte Kursleiterin wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort starb. Die 83-jährige Verletzte und die unter schwerem Schock stehende Fahrerin wurden ins Krankenhaus gebracht.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte die Autofahrerin wahrscheinlich zu fest aufs Gaspedal getreten und das Lenkrad eingeschlagen. Vermutlich verwechselte sie Gas und Bremse, sagte ein Polizeisprecher. Die genaue Ursache müsse allerdings noch ermittelt werden. Noch sei unklar, ob menschliches Fehlverhalten oder ein technischer Defekt an dem Wagen mit Automatikgetriebe der Grund für den tragischen Unfall ist. Ein Sachverständiger werde das Auto untersuchen. Parallel ermitteln die Beamten wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einmal an der Seite von Winnetou und Old Shatterhand reiten: Dieser Kindheitstraum könnte wahr werden. Die Karl-May-Spiele suchen versierte Reiter für die Spielzeit 2016. Allerdings sollten Bewerber nicht allzu schreckhaft sein.

01.02.2016
Der Norden ICE-Strecke Berlin-Hannover - Polizei findet Brandsatz an Gleisen

Die Bundespolizei hat am Montag an der ICE-Strecke Berlin-Hannover einen Brandsatz entdeckt. Der nicht gezündete Bausatz lag in einem Kabelschacht bei Dallgow-Döberitz (Brandenburg) etwa 30 Kilometer westlich von der Hauptstadt. Der mutmaßliche Täter soll dem linksextremen Spektrum zuzuordnen sein.

03.02.2016

Im Wattenmeer vor Dithmarschen sind schon wieder Wale gestrandet: Dieses Mal sind es acht Pottwale von neun bis zwölf Metern Länge, wie der Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN) am Montag mitteilte.

01.02.2016
Anzeige