Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden GdL-Warnstreik legt zwei Zugverbindungen lahm
Nachrichten Der Norden GdL-Warnstreik legt zwei Zugverbindungen lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 28.10.2016
Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Die evb informierte Fahrgäste auf ihrer Homepage von dem Arbeitskampf, betroffen seien die Verbindungen der RB 33 Cuxhaven - Bremerhaven - Bremervörde - Buxtehude sowie der RB 76 Verden - Rotenburg (Wümme). Auch nach Streikende müsse mit Beeinträchtigungen gerechnet werden, hieß es auf der Seite.

Begründet hat die GdL den Warnstreik mit dem Scheitern der Verhandlungen mit Arbeitgeberverband Deutscher Eisenbahnen e.V. (AGVDE) vom 18. Oktober. Darin sei es zu einen keinen Einigungen über Verbesserungen bei den Arbeitszeitregelungen und Einkommenssteigerungen für Lokomotivführer und Zugbegleiter gekommen, teilte die GdL auf ihrer Homepage mit.

Es handelt sich um einen regional begrenzten Arbeitskampf.

lni/sbü

Sie konkurrieren mit den Menschen um den Fisch. Deshalb sind Kormorane ein Politikum. Niedersachsen will den Abschuss der Vögel weiter erlauben, um die Fischbestände zu schützen.

27.10.2016

Da staunten selbst erfahrene Meller Polizisten: Bei einer Verkehrskontrolle im Kreis Osnabrück haben Beamte eine Autofahrerin erwischt, die seit 15 Jahren ohne Führerschein unterwegs war. Doch der Schwindel flog auf. 

27.10.2016

Im Prozess gegen die IS-Sympathisantin Safia S. wegen einer Attacke auf einen Polizisten hat das Oberlandesgericht Celle zum Start der Beweisaufnahme den niedergestochenen Beamten befragt. Außerdem wurden am Donnerstag weitere Zeugen des Angriffs von Ende Februar im Hauptbahnhof Hannover gehört, wie das Gericht mitteilte. 

27.10.2016
Anzeige