Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Polizei nimmt mutmaßlichen Serientäter fest
Nachrichten Der Norden Polizei nimmt mutmaßlichen Serientäter fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 07.04.2017
Der zerstörte Automatenraum in Gehrden. Quelle: Dillenberg
Anzeige
Düsseldorf

Auf sein Konto sollen 17 gesprengte Geldautomaten in NRW und Niedersachsen gehen: Die Polizei hat im niederländischen Utrecht einen mutmaßlichen Serientäter gefasst. Gegen den 28 Jahre alten Verdächtigen und einen weiter flüchtigen 32-Jährigen war Haftbefehl erlassen worden, wie die Staatsanwaltschaft Aachen und das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen am Freitagmorgen mitteilten. Die beiden Männer sollen nach Angaben eines Sprechers zwischen Februar und Mai 2016 drei Automaten in Niedersachsen und 14 in NRW gesprengt haben.

Demnach war das Duo bereits Ende Mai 2016 ins Visier der Polizei geraten. Fünf Tage nach einer Sprengung in Vreden im westlichen Münsterland fielen sie bei einer Verfolgungsjagd mit der niederländischen Polizei auf. Dabei konnten die Ermittler in einem Fahrzeug umfangreiche Ausrüstung zur Sprengung von Geldautomaten sicherstellen. Eine Auswertung habe eine Beteiligung an den 17 Taten ergeben.

Auch in Hannover und der Region wurden in den vergangenen Monaten zwei Automaten gesprengt: Im Dezember zerstörten Unbekannte einen Automatenraum in Gehrden. Am 12. März wurde ein Automat in Groß-Buchholz gesprengt. Ob der Festgenommene mit den Taten in Hannover in Verbindung steht, ist unklar.

Unbekannte haben in der Nacht einen Geldautomaten der Postbank am Roderbruchmarkt (Groß-Buchholz) gesprengt. Die Bankfiliale wurde erheblich beschädigt.

dpa/man

In Winsen ist es am Freitagmorgen zu einem Unfall zwischen einem Schulbus und einem Pkw gekommen: Eine Frau und eine zwölfjährige Schülerin wurden dabei schwer verletzt, vier weitere Schüler erlitten leichte Verletzungen. 

07.04.2017

Am Donnerstagabend ist im Landkreis Cloppenburg eine Museumseisenbahn mit einem Auto kollidiert. Die Bahn entgleiste. Die drei Insassen des Autos wurden verletzt - einer von ihnen schwer. Bereits im Dezember war ein Auto mit der Eisenbahn zusammengestoßen.

07.04.2017

Pünktlich zum Beginn der Osterferien sind von Sonnabend an alle Freizeitparks in
 Niedersachsen 
wieder geöffnet. Welche das sind und was für neue Attraktionen auf die Gäste warten, erfahren Sie in unserer Übersicht.

Stefan Knopf
Anzeige