Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Blitzmarathon im Norden: Niedersachsen nicht dabei
Nachrichten Der Norden Blitzmarathon im Norden: Niedersachsen nicht dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:19 21.04.2016
In neun Bundesländern finden am Donnerstag verstärkte Geschwindigkeitskontrollen statt. Wie üblich wurden die Messpunkte des Blitzmarathons im Vorfeld bekannt gegeben. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg/Kiel

In Hamburg und Schleswig-Holstein ist am Donnerstag der bundesweite Blitzmarathon angelaufen. Die Messorte der noch bis 22 Uhr am Donnerstagabend andauernden Aktion sind im Vorfeld bekannt gegeben worden.

In Schleswig-Holstein messen nach Polizeiangaben landesweit 192 Beamte an 75 Messorten die Geschwindigkeit. In Hamburg müssen Verkehrsteilnehmer an 150 Stellen mit Kontrollen rechnen. Geblitzt wird an Unfallschwerpunkten und an sensiblen Orten wie Kindergärten, Schulen sowie Altenheimen. Außerdem sind auf den Autobahnen und Bundesstraßen verstärkt Videostreifen im Einsatz. 

Insgesamt finden in neun Bundesländern und 20 EU-Staaten verstärkte Kontrollen statt. In Deutschland beteiligen sich noch Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Bayern, Brandenburg und Thüringen. In Berlin wird auch kontrolliert, nach Angaben der Polizei stehen hier Orte möglicher Autorennen im Mittelpunkt. Unangepasste Fahrweise oder zu schnelles Fahren zählen nach Polizeiangaben zu den häufigsten Ursachen für schwere Verkehrsunfälle.

Niedersachsen beteiligt sich nicht an der Aktion. Wegen des anstehenden Besuchs von US-Präsident Barack Obama in Hannover seien zu viele Polizeikräfte bereits gebunden, heißt es zur Begründung.

dpa/nt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Rekord: 99 Jahre und 43 Tage ist die älteste erhaltene Flaschenpost der Welt in der Nordsee unterwegs gewesen. Ein britischer Meeresforscher hatte sie 1906 ins Meer geworfen. Etwa hundert Jahre später entdeckte eine Deutsche die ungewöhnliche Post auf Amrum.

20.04.2016

Im emsländischen Niederlangen ist ein Überholversuch am Mittwoch tödlich ausgegangen. Wie ein Polizeisprecher berichtete, versuchte ein Kleintransporter ein Auto zu überholen und übersah dabei ein anderen Auto.

20.04.2016
Der Norden Übergriff bei Hildesheim - Richter wird Opfer von Messerattacke

Rätselhafter Messerangriff in Hildesheim: Ein Unbekannter hat am Dienstagabend einen 60-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt, als dieser mit dem Rad auf dem Heimweg war. Wie die Staatsanwaltschaft bestätigte, ist das Opfer Richter der Wirtschaftsstrafkammer am Landgericht Hildesheim.

Karl Doeleke 23.04.2016
Anzeige